Luca Hänni: «Ich erinnere mich gern an meine Zeit mit Dieter»

tjb

11.3.2021

epa03200039 Luca Haenni of Switzerland (R) is congratulated by jury member Dieter Bohlen after winning the casting show 'Deutschland sucht den Superstar' in Cologne, Germany 28 April 2012. EPA/Henning Kaiser
28. April 2012: Diester Bohlen gratuliert Luca Hänni zum Sieg bei «Deutschland sucht den Superstar».
Bild: Keystone/EPA/Henning Kaiser

Nach fast 20 Jahren ist Schluss: Dieter Bohlen räumt seinen Posten als Chefjuror bei «Deutschland sucht den Superstar». Luca Hänni, dessen Karriere einst bei Bohlen in der Show losging, findet zum Abschied warme Worte.

tjb

11.3.2021

Der bekannteste der Juroren von «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) hört auf: Dieter Bohlen wird am 3. April ein letztes Mal zu sehen sein im Finale der aktuellen Staffel. Danach wird die Jury neu aufgestellt, teilt DSDS-Sender RTL mit. 

Einer, der Bohlen von DSDS bestens kennt, ist Luca Hänni. Der Berner hat die Show 2012 gewonnen und so seine Karriere als Musiker lanciert. «Ich erinnere mich gern an meine DSDS-Zeit mit Dieter zurück und bin ihm natürlich auch dankbar dafür», sagt er in einer ersten Reaktion zu «blue News». Und natürlich will Hänni wissen, wie die Show weitergeht: «Ich bin schon sehr gespannt, wie die neue Jury zusammengestellt sein wird.»

Für Bohlen gibt's zum Abschied vom Sender noch einmal ein grosses Lob: «Wir bedanken uns ausdrücklich bei der aktuellen Jury und insbesondere bei Dieter Bohlen als langjährigem Chefjuror», lässt sich RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm zitieren. Mit seinen «klaren Urteilen» und dem Gespür für «musikalischen Mainstream im allerbesten Sinne» habe Bohlen massgeblich zum Erfolg von DSDS beigetragen. Trotzdem sei nun der richtige Moment gekommen für eine Weiterentwicklung des Formats.

Den angesprochenen Erfolg mit DSDS erlangte die Show natürlich eben genau wegen Bohlens «klaren Urteilen». Wie damals, als er einen Gurkensalat gegessen hatte, der angeblich musikalischer als ein Kandidat war. Oder als er einen Kandidaten «geil» fand, ihm gleichzeitig aber beschied, dass er «null» singen könne.

Die Qualität des Videos belegt auch, wie lange der Dieter im DSDS-Geschäft schon mit seiner scharfen Zunge urteilt.

Der nächste Auftritt Bohlens – und natürlich die der Kandidat*innen – kommt am Samstag, 13. März, auf Sie zu.