2'000 Kilometer in Vietnam – Kultur, Landschaften und Armut

tsch/fts

3.12.2019 - 13:37

Abwechslungsreiche Kulinarik, eindrucksvolle Landschaften und kulturelle Highlights: Die Dokumentation «Mit dem Zug durch Vietnam» stellt Land und Leute der südostasiatischen Nation vor.
Source: SRF/NDR/Philipp Abresch

Von malerischen Landschaften bis zum kulinarischem Gaumenschmaus: Eine neue Dokumentation stellt die Vielfalt Vietnams vor, nicht immer ist jene positiver Natur.

Zwar müssen Schweizer Urlauber ein Visum beantragen, um nach Vietnam reisen zu dürfen, dennoch dürften die Zahlen von Touristen aus der Alpenrepublik im südostasiatischen Land bald steigen. Ein Grund: Seit Mitte November ist der Urlaubstrip nach Vietnam dank einer neuen Direktfluglinie einfach und schnell wie nie. Von Zürich nach Ho Chi Minh City braucht man nur noch zwölf Stunden. Was Touristen dort erwartet, zeigt die Dokumentation «Mit dem Zug durch Vietnam» auf SRF zwei.

Knapp 2'000 Kilometer lang ist die Strecke mit dem Reunifaction Express, die zwischen der Hauptstadt Hanoi und der zweiten Grossstadt des Landes, Ho Chi Minh City verläuft. Auf der Reise, die zwei Tage und zwei Nächte dauert, stellt Filmemacher Philipp Abresch kulturelle Highlights, atemberaubende Landschaften und zahlreiche Einheimische des pulsierenden Landes vor. Unter anderem macht der Film Halt bei Vang Seo. Der 80-Jährige baut im hohen Norden Vietnams Reis an – in einer Gegend, die sich ausgesprochen naturbelassen präsentiert. Ganz anders sieht der Alltag der jungen Mutter Thi Luyen aus. In einem Bergdorf arbeitet die 18-Jährige als Hebamme.



Auf dem abenteuerlichen Trip durch das asiatische Land fangen die beiden Kameraleute Wolfgang Schick und Alexander Pfalzgraf zudem die vielfältige Landschaft Vietnams ein – von den Lotusfeldern südlich von Hanoi, über die schroffe Bergwelt von Vietnams Zentralmassiv bis zur pittoresken Küste mit blauem Wasser und von Palmen gesäumten Stränden. Auch kulturell bietet die Dokumentation tolle Eindrücke, etwa die Zitadelle von Hue oder die Stadt Hoi An, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Und nicht zuletzt verschaffen die Dumplings von Madame Chung, die Krabben von Herrn Nguyen, und eine Pho, die fette Nudelsuppe von Frau Lien, Einblicke in die kulinarische Mannigfaltigkeit der Hauptstadt Hanoi.

«Mit dem Zug durch Vietnam» läuft am Dienstag, 3. Dezember, um 21:10 Uhr auf SRF zwei. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Und hier noch die Bilder des Tages
Zurück zur Startseite