Köstlichkeiten aus «Mostindien» in der «Landfrauenküche» 

tsch

16.11.2018

Zum Auftakt der zwölften Staffel von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» geht es nach Zihlschlacht im Thurgau.

«Mostindien» wird der Kanton Thurgau im Volksmund auch genannt. Nicht zu Unrecht: Zum einen ähneln die Umrisse der Region entfernt dem Indischen Subkontinent. Zum anderen wurde und wird hier, wo sich alles um den Apfel dreht, aus dem Obst vor allem Most produziert.

Zu Gast bei Familie Egger

Genau in dieser Gegend, im thurgauischen Zihlschlacht, lebt und arbeitet Bäuerin Christine Egger, die die zwölfte Staffel von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» eröffnet. Auf einem modernen Hof, den sie mit ihrer Familie betreibt, stehen Äpfel und deren Verarbeitung im Mittelpunkt. 600 Obstbäume sorgten 2018 für eine Rekordernte.

Christine, so zeigt die erste Folge der beliebten «SRF bi de Lüt»-Reihe, gibt sich gern sehr modern. Nicht nur auf dem Hof, wo Maschinen bei der Ernte und beim Melken der 60 Milchkühe helfen. Auch in der Familie, in der die Bäuerin, die nebenher im Büro arbeitet, für ihre beiden kleinen Kinder Mia (5) und Lenny (3) sorgen muss. Für den Mittag kocht die vielbeschäftigte Thurgauerin per Timer im Backofen vor. Auf den Tisch kommen – klar – vor allem Apfelgerichte.

Filet vom eigenen Kalb

Auch beim grossen Landfrauenessen tischt Christine die Früchte der unglaublichen Ernte auf. Bei jedem Gang sind Äpfel im Spiel. Ohnehin kocht sie ausschliesslich Gerichte mit Zutaten vom eigenen Hof. Highlight ist dabei das Hauptgericht: Kredenzt wird Kalbsfilet aus der eigenen Kälbermast. Insgesamt nehmen am kulinarischen SRF-Wettstreit sieben Bäuerinnen aus sieben Schweizer Regionen teil.

Bis zum 28. Dezember dürfen immer freitags Christines Mitstreiterinnen an den Herd. Mit dabei sind Caroline Schweizer aus Buus BL, Anita Mosimann aus Affoltern im Emmental BE, Cornelia Hiltebrand aus Teufen ZH, Karin Caminada aus Almens GR, Katrin Kissling aus Rickenbach SO sowie Yvonne Heinzer aus Muotathal SZ. Am Samstag, 29. Dezember, stehen alle sieben Landfrauen dann im grossen Finale, das SRF live ausstrahlt.

Die neuen Folgen von «SRF bi de Lüt – Landfrauenküche» starten am Freitag, 16, November, um 20.05 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Das sind die 10 häufigsten Kochfehler
Ein Blech, kein Stress: Die besten Gerichte aus dem Ofen
Zurück zur Startseite