Mike Shiva zieht ins «Promi Big Brother»-Haus

grs

14.8.2018 - 07:00

Ob das gut fürs Karma ist? Hellseher Mike Shiva will es jedenfalls wissen und macht bei «Promi Big Brother» von Sat.1 mit.

Wer schon einmal eine Container-Show gesehen hat, weiss: Dort wird mit harten Bandagen gekämpft. Wenn es sein muss, auch auf Gossen-Niveau. Mike Shiva (54) macht das offenbar keine Angst, obwohl sein Metier ja eher «Gschpürsch mi» ist. «Koffer sind gepackt, Hund ist versorgt. Lasst die Spiele beginnen!», schreibt Shiva auf Facebook. Der Basler Hellseher gehört zu den VIPs, die ab Freitag, 17. August, bei Sat.1 um die «Promi Big Brother»-Krone kämpfen – und um eine (bislang nicht näher bezifferte) Prämie (bislang waren es jeweils 100'000 Euro). Das ist wohl auch der Grund dafür, dass er erst im September wieder mit dem Circus Royal unterwegs ist. Seine dortige Abwesenheit gab in einigen Medien dieser Tage zu reden.

«Ich bin nicht der Typ, der sich aufdrängt, aber ich bin in erster Linie sehr gerne in Deutschland, und mit 'Promi Big Brother' erhoffe ich mir, hier ab und zu wieder etwas machen zu können», begründet Shiva im Interview mit Sat.1 seine Teilnahme an «Promi Big Brother». Übersetzt heisst das wohl, dass der Container die Karriere im Ausland ankurbeln soll.

Im gleichen Atemzug räumt Shiva aber ein, dass er eine Fehlbesetzung ist: «Eigentlich bin ich nicht der Typ für so ein Experiment. Ich bin kein WG-Typ, sondern Einzelgänger. Das sind viele Voraussetzungen, die es für mich im Haus nicht einfach machen werden, aber ich freue mich darauf.»

Das macht ihm zu schaffen

Auf die grösste Herausforderung angesprochen, meint Mike Shiva, es sei für ihn «der absolute Horror» und «ein No-Go», mit jemandem in einem Raum zu schlafen. «Es darf niemand in meiner Wohnung schlafen, und ich schlafe auch nie bei anderen. Das will ich mir gar nicht vorstellen», entsetzt er sich.

Noch schlimmer ist nur eines: die Trennung von seinem Pudel Chocolat. «Wir leben 24 Stunden am Tag zusammen – er ist immer bei mir, er schläft bei mir, kommt überall hin mit. Ohne ihn geht gar nichts und umgekehrt geht gar nichts. Wir sind ein Herz und eine Seele.»

Wie das WG-Experiment ausgeht und wie weit er es schafft, kann der Hellseher übrigens nicht vorhersagen. Er könne bloss spüren, wie die Zeit im Haus sein werde, was die Gefühle und persönlichen Stressfaktoren angehe. Darüber sprechen will er jedoch nicht.

Sonst unzertrennlich: Mike Shiva mit seinem Pudel Chocolat.
Keystone

Die ersten Konkurrenten

Wie sich Mike Shiva trotz Trennungsschmerz und Schlafsorgen im Container schlägt, kann man ab Freitag, 17. August, täglich um 22.15 Uhr auf Sat.1 sehen. Zu seinen Konkurrenten gehören unter anderem das deutsche Youtube-Erotik-Sternchen Katja Krasavice, «DSDS»-Gewinner Alphonso Williams und Nicole Belstler-Boettcher, «Marienhof»-Darstellerin und Tochter von Schauspielerin Grit Boettcher.

«Promi Big Brother» läuft ab Freitag, 17. August, täglich um 22.15 Uhr auf Sat.1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

«Promi Big Brother» 2018: Die Kandidaten
Zurück zur Startseite