Die Serien-Highlights im Dezember

tghi

1.12.2018 - 10:00

Weihnachtsstress einmal anders: Sender und Streaming-Anbieter bescheren ihren Zuschauern viele Serien-Highlights in der besinnlichen Zeit. Das wird ein Fest!

Adventskalender kaufen? Schuhe vor dem Nikolaustag rausstellen? Plätzchen backen? Geschenke verpacken? Die vertrauten Rituale könnten bei Serienfans in den nächsten Wochen auf der Strecke bleiben. Denn obwohl die meisten Fernsehsender ihrem Publikum im Advent offenbar ein Serien-Fasten verordnen wollen, sorgen die Pay-TV- und Streaming-Anbieter glücklicherweise für Nachschub im Überfluss. Diese zwei Produktionen sollten Sie auf jeden Fall im Blick haben – was sonst noch startet, sehen Sie in der Bildergalerie.

Kidding, Staffel 1, 3. Dezember, Teleclub / Sky Atlantic

Schrill, laut und gern ein bisschen vulgär waren die Charaktere, die Jim Carrey Mitte der 90er-Jahre berühmt machten. Doch in den vergangenen Jahren stellte der inzwischen 56-Jährige immer wieder eindrucksvoll unter Beweis, dass er auch ganz anders kann: Leise, melancholisch, berührend. Auch in der US-Serie «Kidding», die Teleclub / Sky Atlantic ab dem 3. Dezember ausstrahlt, zeigt sich Carrey einmal mehr von seiner besten, seiner ernsten Seite.

Er spielt Jeff Pickles, der dem Zuschauer als Institution des amerikanischen Kinderfernsehens vorgestellt wird. Ein vertrauenerweckender Mann mit seltsamer Frisur, dem Millionen Kinder zuhören, wenn er mit Puppen und einer bunt beklebten Ukulele die Welt erklärt. Der so bekannt und beliebt ist, dass nicht einmal Kriminelle es übers Herz bringen, ihn zu beklauen. Und der leider innerlich ziemlich kaputt ist.

Jeffs Leben ist aus der Bahn geraten, als vor einem Jahr einer seiner Zwillingssöhne bei einem Autounfall starb. Er will den Tod auf seine Weise verarbeiten. Doch er darf nicht. Weil er, wie ihn sein Vater nicht müde wird zu erinnern, nicht nur ein trauernder Vater ist, sondern auch eine Medienpersönlichkeit, eine Marke, an der viele Jobs und noch mehr Millionenverträge hängen ...

Berührt, ohne rührselig zu sein: «Kidding» mit Jim Carrey ist grosses Kino in Serienform. Staffel zwei ist schon bestellt.

Arthurs Gesetz, Staffel 1, 18. Dezember, TNT Comedy / Teleclub

In Arthur Ahnepols (Jan Josef Liefers) Leben war mal alles halbwegs okay. Doch die Teleshopping-Sucht seiner Frau Martha (Martina Gedeck) bringt das Ehepaar in finanzielle Schieflage. Eine völlig absurde Idee ist geboren: Wenn sich Arthur am Arbeitsplatz «aus Versehen» seine rechte Hand absägt, müsste die Versicherung ordentlich blechen. In der Praxis geht natürlich alles schief: Hand weg, Job weg und immer noch keine Kohle. Fortan trägt der vom Schicksal Gebeutelte eine Prothese und ist Dauergast auf dem Arbeitsamt. An seinem 50. Geburtstag wird ihm die herrische Art seiner Gattin dann zu viel. Martha soll sterben!

Bald schon pflastern versehentlich die ersten Leichen Arthurs Weg, und die Protagonisten manövrieren sich über so absurde wie dämliche Entscheidungen immer tiefer in ein nie enden wollendes Debakel – sehr zum Amusement des Zuschauers.

«Arthurs Gesetz» ist rabenschwarze Comedy, bei der einem angesichts der wenig zimperlichen Inszenierung einem das Lachen oft im Halse steckenbleibt. Blutfontänen und völlig überzogene tödliche Unfälle sind hier jednfalls keine Seltenheit.

Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendungen bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Das sind die teuersten Serien aller Zeiten
Diese zehn Serien endeten ohne ihren Hauptdarsteller
Zurück zur Startseite