Warum Hunde unsere besten Freunde sind

tsch/fts

28.11.2019 - 13:19

Sie kennen uns besser als jede andere Spezies auf dieser Erde: Hunde und Menschen verbindet seit Jahrtausenden ein enges Band. Worauf basiert diese unzertrennliche Freundschaft?

Sie jagen und hüten für uns, sie helfen uns in Krisengebieten, sie geben uns Zuneigung und Liebe, sie leisten uns treu und bedingungslos Gesellschaft: Nicht umsonst gilt der Hund als «der beste Freund» des Menschen. Es ist eine enge Beziehung, geknüpft durch ein unzertrennliches Band, das seit Jahrtausenden besteht. Keine andere Spezies kennt uns so gut. Doch worauf basiert diese beispiellose Freundschaft, was zeichnet sie aus und woher kommt sie? Diesen Fragen nähert sich die neue Ausgabe des Wissensmagazins «Einstein» mit dem Thema «Hund und Mensch – Das Geheimnis einer Freundschaft».

Die Doku betrachtet im Detail jenes von uns so verschiedene Wesen, dass uns im Laufe der Geschichte in alle Welt begleitet hat. Seit der Domestizierung des Wolfs besteht zwischen Hund und Mensch eine Art Urvertrauen, begleitet von gegenseitiger emotionaler Zuneigung. Die «Einstein»-Folge betrachtet, welche einzigartigen Eigenschaften des Tieres dazu beigetragen haben – von den empfindsamen Sinnen bis zur athletischen Physiologie. Nur dadurch gelingt es etwa, dass Hütehunde die Schafe unter Kontrolle halten oder manche Hunde mit ihrer sensitiven Nase sogar Krebs im Frühstadium riechen sollen.



Dabei bleiben auch die kommunikativen Fähigkeiten des Hundes nicht aussen vor. Es scheint atemberaubend, wie Menschen und Hunde sich miteinander verständigen – und wie viel die Tiere dabei von unserer Sprache verstehen. Zudem widmet sich der Film neuesten Erkenntnissen, die den Intellekt der Hunde betreffen und den Blick auf unseren besten Freund noch einmal revolutionieren könnten. Nicht zu vergessen: Natürlich bietet die «Einstein»-Hundereportage auch so einiges für Herz und Seele.

«Einstein – Hund und Mensch, das Geheimnis einer Freundschaft» läuft am Donnerstag, 28. November, um 22.25 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Und hier noch die Bilder des Tages
Zurück zur Startseite