Toller Saisonauftakt in Sölden: Odermatt und Caviezel auf dem Podest – Braathen gewinnt

red

18.10.2020 - 09:45

Gino Caviezel glückt der Einstand in die neue Weltcupsaison nach Mass. Der Bündner liegt im Riesenslalom von Sölden nach dem ersten Lauf in Führung, knapp vor Zan Kranjec und Henrik Kristoffersen.


Der 1. Lauf

Bei prächtigen Bedingungen stellte Caviezel auf dem Rettenbachgletscher die Bestzeit mit Startnummer 12 auf. «Es war ein ziemlicher Kampf. Ich hatte das Gefühl, immer ein bisschen zu spät zu sein», befand Caviezel in einem kurzen SRF-Interview.

Gewonnen hat Caviezel mit seiner ersten Bestzeit in einem 1. Lauf natürlich noch nichts, zumal die Zeitabstände sehr klein sind. Acht Fahrer klassierten sich innerhalb einer halben Sekunde. Kranjecs Rückstand beträgt sechs Hundertstel, Kristoffersens zehn. Auch Loïc Meillard und Marco Odermatt sitzen Caviezel auf den Plätzen 6 und 7 im Nacken. Die beiden liegen lediglich 28 respektive 31 Hundertstel hinter der Spitze. Odermatt lag nach verpatztem erstem Abschnitt zwischenzeitlich fast acht Zehntel zurück, bevor er aufdrehte.

Insgesamt schafften es fünf der acht Schweizer in den zweiten Lauf. Justin Murisier greift die Top 15 am Nachmittag von Position 17 aus an, Daniele Sette reihte sich mit Startnummer 36 an 25. Stelle ein. Pech hatte Thomas Tumler (31.), dem mit Startnummer 50 vier Hundertstel für die Top 30 fehlten.

Verlierer des ersten Laufs war Aleksander Kilde. Der norwegische Gesamtweltcupsieger der letzten Saison rutschte auf der eisigen Piste nach bester Zwischenzeit weg und schied aus.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport