Servette – Basel 0:0

Der FCB schwächelt auch bei Servette

sda

19.5.2022 - 22:53

Basels Einwechselspieler Darian Males kommt nicht am Servettien David Douline vorbei
Keystone

Basel spielt am vorletzten Spieltag der Super League zum dritten Mal in Folge und zum 17. Mal unentschieden. Das Team von Interimscoach Guillermo Abascal bleibt in Genf torlos.

sda

19.5.2022 - 22:53

Die Basler, die sich in den letzten Partien im Vorwärtsgang wiederholt schwertaten, brachten auch bei den formschwachen Servietten wenig Erbauliches zustande. Dies untermauerte auch die Statistik von null Schüssen aufs gegnerische Tor. Vielmehr konnten sie sich glücklich schätzen, nicht als Verlierer aus Genf abgereist zu sein.

Servette kam dem Siegtreffer nach nur einem Punkt aus den vorangegangenen fünf Spielen bedeutend näher. Abermals vereitelte Goalie Heinz Lindner für die Basler indes Schlimmeres. Der Medienberichten zufolge intern nicht unumstrittene Österreicher glänzte unter anderem in der Schlussphase mit einer mirakulösen Fussabwehr gegen Ronny Rodelin, der sich bei seinem Versuch im Fünfmeterraum aber auch nicht sonderlich geschickt anstellte.

Durch die neuerliche Punkteteilung verpasste es der FCB, sich den 2. Platz vor den Young Boys zu sichern. Weil die Berner gegen Luzern ebenfalls remisierten, beträgt die Differenz zwischen den beiden Teams weiterhin zwei Punkte.

Telegramm und Rangliste:

Servette – Basel 0:0

5802 Zuschauer. – SR Tschudi.

Servette: Diallo; Sasso, Severin, Clichy (86. Bauer); Douline; Cognat (86. Alves), Valls (79. Cespedes); Stevanovic, Bedia (60. Rodelin), Imeri (79. Antunes).

Basel: Lindner; Lopez, Pelmard, Pavlovic, Petretta (70. Katterbach); Xhaka (70. Frei), Burger; Ndoye (82. Kasami), Esposito, Fernandes (56. Males); Szalai (70. Tschalow).

Bemerkungen: Servette ohne Vouilloz (gesperrt), Rouiller, Fofana, Mendes, Pédat, Sawadogo und Camara (alle verletzt). Basel ohne Lang, Stocker, Millar, Essiam, Tavares und Padula (alle verletzt). Verwarnungen: 48. Clichy (Foul).

sda