WM-Slalom

Holdener zur Halbzeit auf dem dritten Zwischenrang – Liensberger in Führung

sda

20.2.2021 - 10:44

Wendy Holdener hält im WM-Slalom in Cortina die Schweizer Medaillenhoffnungen aufrecht. Die Schwyzerin liegt nach dem ersten Lauf auf Platz 3.

Die Platzierung stimmt, der Rückstand von Wendy Holdener auf die besten zwei ist allerdings schon beträchtlich. Auf die führende Österreicherin Katharina Liensberger büsste sie 1,24 Sekunden ein, auf die zweitplatzierte Slowakin Petra Vlhova eine knappe Sekunde.

Lediglich vier Zehntel langsamer als Wendy Holdener war Camille Rast. Die Walliserin fuhr mit der Startnummer 25 in den 6. Rang vor, auf jene Position, die sie im letzten Weltcup-Slalom vor fünfeinhalb Wochen in Flachau erreicht hatte. Mélanie Meillard handelte sich einen Rückstand von gut zwei Sekunden ein.

Michelle Gisin, der zweite grosse Schweizer Trumpf, schied nach einem Einfädler schon im oberen Streckenteil aus.

Katharina Liensberger, die in dieser Woche schon Gold im Parallelrennen und Bronze im Riesenslalom geholt hat, ist im Weltcup noch sieglos. Doch die mit der Nummer 1 gestartete Vorarlbergerin gehört in diesem Winter zu den beständigsten Slalom-Fahrerinnen. In den fünf Weltcup-Rennen schaffte sie es stets aufs Podium; dreimal wurde sie Zweite, zweimal Dritte.

Nicht wie gewünscht lief es Mikaela Shiffrin. Die Amerikanerin, die bei den letzten vier Weltmeisterschaften im Slalom immer den Titel geholt hat, nimmt als Viertplatzierte eine Hypothek von 1,3 Sekunden mit in den zweiten Lauf.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport

sda