Lausanne – GC 0:2

Lausanne auch gegen GC machtlos

sda

12.2.2022 - 19:56

Francis Momoh war der Matchwinner mit seinen ersten zwei Toren in der Super League
Keystone

Die Grasshoppers kommen zum ersten Sieg in diesem Jahr. Dank zweier Tore des jungen Nigerianers Francis Momoh gewinnen sie in der 21. Super-League-Runde in Lausanne mit 2:0.

sda

12.2.2022 - 19:56

Aufatmen bei den Grasshoppers, Ernüchterung bei Lausanne: Der Trainerwechsel bei den Waadtländern hat bisher noch nicht den gewünschten Effekt. Unter Alain Casanova wartet der Vorletzte der Super League nicht nur weiterhin auf einen Sieg, sondern hat nach drei Spielen – zwei in der Meisterschaft und eines im Cup gegen den Unterklassigen Yverdon – noch keinen Treffer erzielt.

Die Lausanner waren auch gegen die Grasshoppers vor eigenem Anhang die meiste Zeit darauf konzentriert, hinten dicht zu stehen. Bloss: Selbst Verteidigen taten sie trotz grossem personellen Aufwand in diesem Bereich nicht gut. Beiden Treffern gingen Fehler in der Defensive voraus. Momoh nutzte diese in der 28. und 67. Minute zu seinen ersten Toren in der Super League.

Die Grasshoppers mussten keinen immensen Aufwand betreiben, um das Spiel zu kontrollieren. Nach den Niederlagen in Sitten und im Zürcher Derby reichte eine disziplinierte Leistung zum Sieg. Vor dem 0:2 gerieten sie fast nie unter Druck. Nur einmal mussten sie zittern, als das VAR den wegen eines Handspiels zu Recht annullierten Ausgleich der Lausanner (32.) überprüfte.

Telegramm und Tabelle:

Lausanne – Grasshoppers 0:2 (0:1)

3025 Zuschauer. – SR Wolfensberger. – Tore: 28. Momoh (Schmid) 0:1. 67. Momoh (Li) 0:2.

Lausanne: Diaw; Sow (84. Coyle), Koné, Monteiro; Trébel; Chafik, Thomas (56. Kukuruzovic), N'Guessan (65. Pollero), Suzuki; Ouattara (46. Koyalipou), Amdouni (75. Mahou).

Grasshoppers: Moreira; Arigoni, Margreitter, Loosli; Bolla, Jordão (76. Kacuri), Herc, Schmid (65. Li); Kawabe; Sène (65. Da Silva), Momoh.

Bemerkungen: Lausanne ohne Grippo (gesperrt), Spielmann (krank), Geissmann, Husic und Turkes (alle verletzt). Grasshoppers ohne Hoxha und Pusic (beide krank). 89. Gelb-Rote Karte gegen Trébel. Verwarnungen: 3. Trébel (Foul). 38. Jordão (Foul). 86. Herc (Foul). 89. Kukuruzovic (Unsportlichkeit).

Die weiteren Spiele der 21. Runde. Samstag: St. Gallen – Servette 20.30. – Sonntag: Young Boys – Basel 14.15. Luzern – Sion 16.30. Zürich – Lugano 16.30.

1. Zürich 20/46 (47:27). 2. Basel 20/37 (44:22). 3. Young Boys 20/36 (47:25). 4. Lugano 20/33 (27:26). 5. Servette 20/28 (33:34). 6. Grasshoppers 21/26 (35:31). 7. Sion 20/25 (29:38). 8. St. Gallen 20/20 (30:43). 9. Lausanne-Sport 21/12 (19:45). 10. Luzern 20/11 (21:41).

sda