Schweizerinnen feiern dank Schlussspurt Kantersieg

sda

26.10.2021 - 21:11

Ramona Bachmann trifft gekonnt zum 3:0 und machte damit den Auftakt zur Schweizer Schlussoffensive
Keystone

Das Schweizer Frauen-Nationalteam gibt sich in der WM-Qualifikation weiterhin keine Blösse. Die SFV-Auswahl feiert beim 5:0 gegen Kroatien in Zürich den vierten Sieg im vierten Spiel.

sda

26.10.2021 - 21:11

Wie bereits am Freitag gegen Rumänien (2:0) brachte Ana-Maria Crnogorcevic die SFV-Auswahl auf Kurs. Das 1:0 durch die Schweizer Rekordtorschützin fiel bereits in der 8. Minute, als die Stürmerin des FC Barcelona von einem Pressing von Svenja Fölmli profitierte und die Schweiz mit ihrem 64. Länderspieltor in Führung schoss. Kurz vor der Pause sorgte Noelle Maritz mit dem 2:0 für die Vorentscheidung.

Nach der Pause dauerte es lange, bis das Spiel der Schweizerinnen wieder Fahrt aufnahm. Den Auftakt in die spektakuläre Schlussphase machte Ramona Bachmann, als diese in der 82. Minute mit einem schönen Haken ihre Gegenspielerin ins Leere laufen liess und zum 3:0 traf (82.). Nicht weniger sehenswert war das 4:0 durch Rachel Rinast, die mit einer Direktabnahme traf (88.). In der Nachspielzeit sorgte Bachmann vom Penaltypunkt aus mit dem 5:0 für den Schlusspunkt.

Dank den drei Treffern innerhalb von neun Minuten verteidigte die SFV-Auswahl die Tabellenführung in der Gruppe G. Nun folgt am 26. November in Palermo das erste Aufeinandertreffen mit dem Gruppenfavoriten Italien, das in Litauen ebenfalls 5:0 gewann. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die Endrunde 2023 in Australien und Neuseeland.

Schweiz – Kroatien 5:0 (2:0)

Letzigrund, Zürich. – 3244 Zuschauer. – SR Nielsen (DEN). – Tore: 8. Crnogorcevic (Fölmli) 1:0. 45. Maritz (Fölmli) 2:0. 82. Bachmann (Mauron) 3:0. 88. Rinast (Mauron) 4:0. 91. Bachmann (Handspenalty) 5:0

Schweiz: Thalmann; Maritz, Kiwic, Bühler (88. Hurni), Marti (59. Rinast); Wälti; Crnogorcevic, Sow (88. Piubel), Maendly (35. Mauron), Bachmann; Fölmli (59. Lehmann).

Bemerkungen: Schweiz ohne Aigbogun, Gut, Reuteler (alle verletzt) und Stierli (Ausbildung). 74. Tor von Crnogorcevic wegen Offside aberkannt. 90. Gelb-Rote Karte Dulcic (Kroatien/Handspiel). Verwarnungen: 28. Bachmann (Foul). 46. Mauron (Foul).

sda