VAR-Penalty verschafft Juventus gute Ausgangslage im Pokal

dpa

13.2.2020 - 23:04

Cristiano Ronaldo küsst den Ball, bevor er ihn vom Punkt zum 1:1-Ausgleich in die Maschen schiesst.
Bild: Teleclub

Superstar Cristiano Ronaldo hat dem italienischen Fußball-Meister Juventus Turin in letzter Minute ein 1:1 (0:0) beim alten Rivalen AC Mailand im Halbfinal-Hinspiel des italienischen Pokals gesichert.

Der frühere Weltfußballer traf per Handelfmeter, nachdem er selbst den Strafstoß bei einem Schussversuch herausgeholt hatte. Erst nach Videobeweis entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Milan war durch den früheren Frankfurter Ante Rebic in Führung gegangen (61.).

Damit hat Juve eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 4. März. Im Finale käme es zum Aufeinandertreffen mit dem SSC Neapel oder Inter Mailand. Neapel hatte am Mittwoch in Mailand 1:0 gewonnen.

Zurück zur StartseiteZurück zum Sport