Basel – Sion 3:3

Wieder kein Heimsieg für den FCB

sda

6.2.2022 - 16:26

Anto Grgic (14) vor dem Penalty zum 3:3: Taulant Xhaka (34) muss sich mit dem FC Basel mit einem Punkt begnügen
Keystone

Der FC Basel gibt daheim erneut Punkte ab. Zweimal vergeben die Basler gegen den FC Sion einen Vorsprung und reihen mit dem 3:3 ein viertes Heimspiel ohne Sieg aneinander.

sda

6.2.2022 - 16:26

Als der FC Basel nach dem 3:2 von Liam Millar (69.) die Partie erstmals in den Griff zu haben schien, schlug der FC Sion nochmals zu. Der überragende Anto Grgic verwertete sieben Minuten vor Spielschluss einen Penalty, den der Sekunden zuvor eingewechselte junge Nasser Djiga unglücklich verursacht hatte.

Das Szenario war für den FC Basel unglücklich, das Resultat aber entsprach dem Spielgeschehen. Den einen Punkt verdiente sich der FC Sion. Er hätte in den ersten 70 Minuten eine bessere Ausbeute verdient gehabt als die beiden Treffer, die Itaitinga (11.) mit einem Fallrückzieher und Doppeltorschütze Grgic (56.) mit einem direkten Freistoss herrlich erzielten.

Der FC Basel überzeugte auch ohne den weggezogenen Topskorer Arthur Cabral vor allem mit seiner Effizienz. Mit den ersten drei guten Chancen erzielte er durch Valentin Stocker, Dan Ndoye und dem eingewechselten Millar drei Tore.

Telegramm und Tabelle:

Basel – Sion 3:3 (2:1)

19'509 Zuschauer. – SR Piccolo. – Tore: 11. Itaitinga (Grgic) 0:1. 23. Stocker (Males) 1:1. 35. Ndoye (Males) 2:1. 56. Grgic 2:2. 69. Millar (Ndoye) 3:2. 83. Grgic (Foulpenalty) 3:3.

Basel: Lindner; Lopez (46. Lang), Pelmard, Burger, Katterbach; Kasami, Xhaka (81. Djiga), Stocker (89. Chipperfield); Dan Ndoye, Tschalow (89. Hunziker), Males (64. Millar).

Sion: Fickentscher; Cavaré, Saintini (88. Berardi), Bamert, Marquinhos (88. Hoarau); Baltazar, Birama Ndoye (88. Benito), Grgic; Itaitinga (78. Karlen), Stojilkovic (74. Wesley), Bua.

Bemerkungen: Basel ohne Esposito, Frei, Palacios (alle gesperrt), Essiam, Padula und Petretta (alle verletzt). Sion ohne Araz, Doldur und Sio (alle verletzt). 45. Lattenschuss von Stojilkovic. 74. Pfostenschuss von Tschalow. Verwarnungen: 30. Birama Ndoye (Foul). 32. Cavaré (Unsportlichkeit). 33. Marquinhos (Foul). 42. Tschalow (Foul). 68. Xhaka (Foul). 84. Grgic (Unsportlichkeit). 94. Fickentscher (Unsportlichkeit).

Die weiteren Spiele der 20. Runde. Samstag: Servette – Lausanne-Sport 1:0 (1:0). Grasshoppers – Zürich 1:3 (1:0). – Sonntag: Lugano – Luzern 16.30. St. Gallen – Young Boys 16.30.

1. Zürich 20/46 (47:27). 2. Basel 20/37 (44:22). 3. Young Boys 19/35 (44:22). 4. Lugano 19/30 (25:25). 5. Servette 20/28 (33:34). 6. Sion 20/25 (29:38). 7. Grasshoppers 20/23 (33:31). 8. St. Gallen 19/19 (27:40). 9. Lausanne-Sport 20/12 (19:43). 10. Luzern 19/11 (20:39).

sda