Vor diesem neuen Schönheitstrend warnen Ärzte

30.5.2018 - 00:00, Kerstin Degen

Die meisten Menschen kennen Kollagen als Bestandteil von Anti-Aging-Cremes und Seren. Doch seit einiger Zeit ist das Protein auch in Pulver oder Flüssigform erhältlich und soll, bei täglichem Verzehr, Haut und Bindegewebe straff halten. Ein fragwürdiger Trend, finden Ärzte und Wissenschaft.

Eigentlich hält unser Körper diese Geheimwaffe gegen Falten und Cellulite gleich selbst parat. Das Eiweiss Kollagen ist nämlich ein wesentlicher Bestandteil von Knochen, Zähnen und unserer Haut.

Doch ab dem 25. Lebensjahr nimmt die Kollagenproduktion langsam ab und die menschliche Haut verliert an Elastizität. Nikotin, zu viel Sonne und eine ungesunde Ernährung können den Abbau noch zusätzlich beschleunigen.

Dieser natürliche Prozess ist ein gefundenes Fressen für die Schönheits-Industrie, die Cremes, Seren und Masken seit Jahren mit Kollagen anreichert. Und damit durchaus Erfolge erzielt. Neben Botox-Spritzen erfreuen sich auch Kollagen-Injektionen immer grösserer Beliebtheit. Doch diese Behandlungen sind nicht ganz günstig.

Ärzte sehen Entwicklung kritisch

Kollagen in Pulverform oder als Trinkampullen hingegen, sind auch für kleinere Geldbeutel erschwinglich. Bei täglicher Einnahme versprechen die Hersteller straffe, elastische Haut, sowie starke Bänder, Knochen und Sehnen.

Aber nicht nur Beauty-Junkies fahren auf den Jungbrunnen in Pulverform ab. Auch Sportler und vor allem Bodybuilder freut der hohe Proteingehalt bei nahezu null Kalorien. 

Flüssiger Frischekick: Kollagenpulver im Smoothie oder Latte Macchiato – ein neuer Trend verspricht ewige Jugend.
Getty Images

Dieses Interesse lässt sich die Healthfood-Industrie nicht entgehen. In manchen Ländern gibt es bereits verzehrfertige Snacks und Proteinriegel, die mit Kollagen angereichert sind. Und die Absatzzahlen sprechen für sich.

Doch Ärzte stehen dieser Entwicklung kritisch gegenüber. Denn anders als bei der äusserlichen Pflege wirkt die Einnahme von Kollagen nicht an gezielten Stellen im Körper.

Gelenkschmerzen und Müdigkeit

Wo Augenringe und Krähenfüsse mittels einer kollagenhaltigen Creme durchaus sichtbar geglättet werden können, erzielen zwei Esslöffel im morgendlichen Smoothie ganz sicher nicht den gleichen Effekt. Im Gegenteil, Kollagenpulver soll zu Gelenkschmerzen, Darmträgheit und einem Müdigkeitsgefühl führen. 

Dass Kollagen in oraler Form vom Körper aufgenommen werden kann, ist klar, doch der Verzehr muss nicht zwingend über Nahrungsergänzung oder angereicherte Lebensmittel erfolgen. Denn es gibt genügend Lebensmittel, die das begehrte Protein von Natur aus beinhalten. 

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Speiseplan zusammensetzen können, damit Ihre Haut straff und frisch bleibt.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel