Kilometerfresser und feinsinniger Poet: Dres Balmer

16.4.2018 - 15:55, Nicolai Morawitz

Die Welt mit dem Velo zu erkunden und sie zu beschreiben: Das hat sich Dres Balmer zur Aufgabe gemacht. Im Mai will der Berner Autor zum dritten Mal die Route 66 abfahren. 

Zunächst schlug der heute 69-Jährige eine Lehrer-Laufbahn ein. Er studierte Romanistik in Basel und Lausanne, wo er auch an einer Schule arbeitete.

Seine erste Ausfahrt mit dem Velo führte ihn als Jugendlicher von seinem Heimatort Grindelwald in das benachbarte Interlaken. Die knapp 20 Kilometer lange Strecke sollte aber nur ein kleiner Auftakt für seine späteren Touren bleiben.

3900 Kilometer mit dem Velo

Als Reisejournalist umrundete er das Schwarze Meer und fuhr durch Chile. Im Mai diesen Jahres will Balmer zusammen mit einem Freund die Route 66 in den USA mit dem Velo abfahren. Der in Bern wohnhafte Radler wagt sich bereits zum dritten Mal auf die 3900 Kilometer lange Strecke zwischen Chicago und Los Angeles.

Die nötige Grundlagenausdauer dafür holt sich Balmer im «Pataphysischen Velo-Club», dessen Ehrensekretär er ist. Am diesjährigen Ostermontag beispielsweise fuhr die Gruppe – während viele Ferienreisende vor dem Gotthard im Stau standen – mit dem Velo die rund 250 Kilometer lange Strecke von Zürich nach Lausanne. Als Saisonauftakt versteht sich.

Im Video-Interview oben verrät Balmer, wie aus seinen «Velo-Torturen» regelmässig Texte entstehen und warum er auf «Professoren-Lesungen» keine Lust mehr hat.

Gesprächserie: «Wir sind die Schweiz»

Die Schweiz ist ein Land, in dem man gerne lebt, in dem fast alles funktioniert, manches sogar perfekt. In unserer Gesprächsserie «Wir sind die Schweiz» sprechen wir mit Menschen aus unserem Land über ihre Sicht auf die Heimat. Zuletzt sprachen wir mit mit Autorin Sybil SchreiberTänzerin Melanie Alexander, Comic-Zeichner Sven Hartmann und Jodlerin Nadia Räss.

Bilder aus der Schweiz
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel