16.04.2017 - 19:45

Ein echter Hingucker: Dichte, markante Augenbrauen

von Kerstin Degen, Redaktorin
 

19 Bewertungen


Was lange Zeit verpönt war, erlebt ein Revival. Zurück zur Natur lautet das Motto. Und getreu diesem lassen wir die Gesichtsbehaarung spriessen: Der Mann von heute trägt Bart, die Frau dichte, gepflegte Brauen.

Noch bis in die Nullerjahre wurde gezupft, was das Zeug hielt. Ausdrucksstarke Augenbrauen wurden auf ultradünne Striche reduziert. Doch plötzlich trat ein junges Mädchen ins Rampenlicht, das so gar nichts aufs Zupfen gab.

Mit dem Auftritt der damals 18-jährigen Cara Delevigne erlebte die dichte, dunkle Brauenpracht ein regelrechtes Comeback, das bis heute anhält. Es wird gepflegt, gegelt, gefärbt und gekämmt - wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie Ihren Augenbrauen den angesagten Look verpassen und Ihr Gesicht in Szene setzen. 

In unserer Bildstrecke sehen Sie, welche Promis dem Trend zur Natürlichkeit gefolgt sind.

Die perfekte Linie

Wenn Ihre Augenbrauen über ihren natürlichen Endpunkt hinausgehen, zieht das die Augen optisch nach unten und verleiht Ihrem Gesicht einen traurigen und müden Ausdruck. Stellen Sie sich eine Linie vor, die vom Nasenflügel bis zum äusseren Augenwinkel und darüber hinaus bis zur Braue geht. Dort, wo die Linie auf die Augenbraue trifft, sollte diese enden.

Richtig aufgefüllt

Zu stark aufgefüllte Brauen können unnatürlich wirken, während zu wenig Auffüllung sie unregelmässig aussehen lässt. Diese Unebenheiten verhindern Sie, indem Sie den Brauenstift nicht nur in die Lücken, sondern auf die gesamten Brauen auftragen. Vorsicht vor zu vielen Schichten - je weniger Farbe, desto natürlicher.

Bild zum Artikel

Die Augenbraue als Charaktermerkmal: «Monobrauen-Träger» sind stark und stolz. Das wusste schon die mexikanische Malerin Frida Kahlo, die ihre «Monobraue» in farbenfrohen Gemälden betonte.
Bild: Getty Images

Stricheln statt zeichnen

Auch wenn Sie künstlerisch veranlagt sind - ziehen Sie nicht einfach nur einen Strich entlang Ihrer Brauen, um sie zu definieren. Stattdessen stricheln Sie diese für einen natürlich wirkenden Look. So bekommen Sie eher die richtige Form hin, ausserdem sehen die Ministriche realistischer aus.

Nachhelfen erwünscht

Damit die Härchen auch den ganzen Tag in Form bleiben, helfen Sie ruhig nach. Ein Augenbrauengel, wie beispielsweise der Magic Brow Boost von Eyekos, verleiht Ihnen im Handumdrehen coole Brauen à la Cara Delevingne. Sollten Ihre Brauen etwas mehr Ermunterung brauchen, kann ein spezielles Augenbrauen-Serum das Wachstum wieder ankurbeln und die feinen Härchen spriessen lassen.

Stift oder Puder?

Mit einem Augenbrauenstift werden dünne, überzupfte Augenbrauen im Nu ausgeglichen. Experten raten zu härteren Stiften, denn ist der Stift zu weich, verschmiert er schnell, was besonders bei dünnen, hellen Augenbrauen auffällt. Ein Puder sollte mit einem abgeschrägten Pinsel aufgetragen werden, es deckt in der Regel etwas weniger, wirkt aber natürlich und weniger angemalt.

Wann ist die Braue perfekt?

Natürlich reagiert die Schönheitsindustrie auf den aktuellen Trend zu Natürlichkeit und dichten Augenbrauen, und stellt uns mit einer umfangreichen Produktepalette zur Betonung dieser vor die Qual der Wahl. 

Doch wer seine morgendliche Routine kurz halten will, dem sei versichert: die wirklich perfekte Augenbraue gibt es nicht. Denn diese ist, und war schon immer abhängig von Kultur und Epoche, nicht zu vergessen unserem persönlichen Schönheitsempfinden. 

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität