09.01.2017 - 15:47

Grippeimpfung: Hilft sie jetzt noch?

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
von Dr. Jeanne Fürst, Gesundheit heute /mi
 

13 Bewertungen


Husten, Schnupfen, Halskratzen, erhöhte Temperatur: Erkrankungen der oberen Atemwege haben im Moment Hochsaison. Hilft die Grippeimpfung jetzt noch?

Wann die Impfung sinnvoll ist und warum sie nicht gegen Erkältungen schützt, erklärt Dr. Jeanne Fürst von «Gesundheit heute» im Video.

Wie entstehen Erkältung und Grippe?

Die eigentliche Grippe wird durch Influenzaviren verursacht, eine Erkältung hingegen durch eine Vielzahl von anderen Erregern. Eine Grippeimpfung schützt vor Erkältung nicht, weil die Erreger unterschiedlich sind.

Erkältungen können u.a. durch Adenoviren, Coxsackieviren, Rhinoviren, RSV (Respitatory Syncytial Viren) und Parainfluenzaviren verursacht werden. Erkältungsviren können trotzdem grippeähnliche Beschwerden auslösen. Die Symptome sind zwar sehr lästig, doch bei weitem nicht so gefährlich wie bei einer Grippe.

Bild zum Artikel

Die Grippeimpfung schütz vor Influenzaviren. Der beste Zeitpunkt dafür ist im November. Was bringt eine Impfung jetzt noch?
Bild: Keystone

Soll ich mich jetzt noch impfen lassen?

Am wirkungsvollsten ist die Grippeimpfung, bevor die grosse Grippewelle losgeht, idealerweise im Oktober oder November. Laut Daniel Dauwalder vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) besteht bei einer Impfung zum jetzigen Zeitpunkt ein grosses Risiko, dass man sich ansteckt, bevor der Impfschutz im Körper vollständig aufgebaut ist. Denn es braucht zwei Wochen, bis die Imfpung ihre volle Wirkung entfaltet. 

In Einzelfällen kann aber in Absprache mit dem Hausarzt eine Impfung auch jetzt noch sinnvoll sein.

Eine echte Grippe kann für kranke, geschwächte oder ältere Menschen eine lebensgefährliche Erkrankung sein. Deshalb ist eine Impfung für Risikogruppen zu empfehlen, das heisst für Menschen ab 60, chronisch Kranke, schwangere Frauen und Kleinkinder bis zum 2. Lebensjahr.

Eine Grippeimpfung empfiehlt sich auch für medizinisches Personal. Durch die vielen Patientenkontakte besteht eine grössere Ansteckungsgefahr. Schlimmer noch: Medizinisches Personal kann unwissentlich Grippeviren an kranke Menschen übertragen. So kann es die Patienten in eine lebensbedrohliche Lage bringen.

Woher weiss ich, ob es die Grippe oder bloss eine Erkältung ist?

Eine echte Grippe beginnt plötzlich mit Kopf-, Glieder- und Muskelschmerzen sowie Fieber, und man will nur noch ins Bett. Die Erkältung hingegen kommt meistens schleichend.

Schnupfen: Wenn die Nase nur noch läuft

  • Frau mit Schnupfen
  • Frau sitzt verschnupft auf Sofa
  • Nasenschleimhaut
  • Kranker Mann
Bild zum Artikel

Dr. Jeanne Fürst moderiert die Sendung «Gesundheit heute» und gibt auf Bluewin regelmässig exklusive Gesundheitstipps.
Bild: Gesundheit heute

«Gesundheit heute» läuft jeden Samstag um 18.10 Uhr auf SRF 1, Wiederholungen: Sonntag 9.30 Uhr auf SRF 1 sowie Sonntag 20.30 Uhr, Montag 9 Uhr und 10.40 Uhr , Samstag 16.45 Uhr auf SRF info. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach Ausstrahlung anschauen.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität