Lukas Linder: «Ein derber, rotgesichtiger Menschenschlag, vom Weisswein betäubt»

Von Bruno Bötschi

20.12.2020

Lukas Linders letzter Roman «Der Unvollendete» erschien im September bei Kein & Aber.
Bild: Agnieszka Cytacka

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Frühstück im Bett – ja oder nein? Heute stellen wir unsere Fragen Schriftsteller Lukas Linder.

Jeden Samstag stellt «blue News» einem bekannten Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist Schriftsteller Lukas Linder. Sein letzter Roman «Der Unvollendete» erschien im vergangenen September bei Kein & Aber. Linder lebt in Basel und im polnischen Lodz.

1. Herr Linder, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Ohnmachtsgefühl. Wieder sind sieben Tage vergangen, ohne dass man seinem Leben die entscheidende Wendung ins Triumphale verliehen hätte.

2. Was war der schönste Moment in der vergangenen Woche?

Unser sechsmonatiger Sohn hat seine Mutter sage und schreibe viermal angepinkelt, während sein Vater trocken durch die Woche gekommen ist. Ich nehme das als erstes Anzeichen von Sympathie, sofern Anpinkeln nicht der Modus ist, in dem Babys freundschaftliche Gefühle auszudrücken pflegen.

3. Wenn Sie Macht hätten zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen, gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Selbstverständlich. Die sogenannte Mehrheit muss lernen, dass das Tragen langer Unterhosen nicht nur sagenhaft bequem ist, sondern auch das Liebesspiel durch eine interessante Etappe ergänzt.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Rattengift.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Rodolfo Mops. Er ist ein mailändischer Elektroinstallateur, der nach einem Nervenzusammenbruch umgesattelt und zur Welt der Mode gefunden hat. Heute trägt halb Italien Mops. Und auch ein Schweizer Bundesrat ist neulich mit dem legendären Hochspannungs-Schal «Supervolta» gesehen worden.

6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Zeus.

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Walter Roderer. Er vermochte es der Figur des englischen Agenten eine Prise Bauernschläue einzuimpfen, wodurch der gelegentlich etwas aalglatt und ungreifbar anmutende Bond zu einem Helden wurde, dem man auch bei einem Turnerchränzli besoffen auf dem Mattenwagen begegnen könnte.

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

Das Wort zum Sonntag.

Lukas Linder: «Es wird mir nachgesagt, dass ich immerzu die Wahrheit sagen muss.»
Bild: Agnieszka Cytacka

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Das Konzert mit dem Titel «In den nächsten zwei Monaten erhält ihr Treppenhaus eine Generalsanierung».

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

Baby Shark.

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

In der Regel so lange, bis die Realität gesiegt hat.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Die für mich wichtigere Frage lautet: Leben im Bett – ja oder nein?

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

Zählt Mediamarkt jetzt eigentlich schon als Gotteshaus?

14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Rattengift (siehe oben).



15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Jeden Sonntag von 10 bis 11 Uhr gehe ich eine Runde gedanklich Joggen.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Polnische Pierogi.

17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Definitiv meine Füsse.

18. Locarno oder Lugano?

Arth-Goldau.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: An was denken Sie?

Ein derber, rotgesichtiger Menschenschlag, vom Weisswein betäubt, dessen Sprache nur dem Sinn nach jenem vornehmen Französisch ähnelt, das wir in der Schule gelernt haben. Marc Rosset.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Das, was ich auch unter der Woche zu wenig tue: Geld verdienen.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Es wird mir nachgesagt, dass ich immerzu die Wahrheit sagen muss.

22. Ihr Lieblingswitz?

Mein Leben.

Lukas Linder füllte den Fragebogen schriftlich aus.

Zurück zur Startseite