Juni-Horoskop

Monica Kissling: «Nach Pfingsten lösen sich Blockaden»

Von Monica Kissling

30.5.2022

Monica Kissling, Astrologin: «Nach Pfingsten lösen sich Blockaden»

Monica Kissling, Astrologin: «Nach Pfingsten lösen sich Blockaden»

Astrologin Monica Kissling alias Madame Etoile hat in die Sterne geschaut und verrät im Video, was sie in den nächsten Wochen für dich bereithalten.

25.05.2022

Die alten Wege führen nicht mehr weiter. Sei es, weil du wegen Überlastung eine Grenze ziehen musst oder weil es dir einfach keinen Spass mehr macht, dein Leben im alten Trott weiterzuführen. Im Juni darfst du mutig erste Schritte in eine neue Richtung machen.

Von Monica Kissling

30.5.2022

Der Mai war vom rückläufigen Merkur geprägt und entsprechend zäh.

Widerstände und Blockaden machten ein rasches Vorwärtskommen unmöglich. In den Phasen des rückläufigen Merkur zeigen sich stets die Schwachstellen, was eine Neubeurteilung von Situationen erfordert.

Anpassungen, Reorganisationen, Rückzieher, Absagen und unerwartete Wendungen sind Teil dieses Prozesses. Passend dazu hat zum Beispiel Elon Musk den Twitter-Deal vorübergehend auf Eis gelegt.

Vielleicht hast auch du dich von einer Idee verabschiedet und willst dich neu orientieren. Oder du bist durch die Umstände gezwungen worden, dich neu auszurichten, und fragst dich nun, wie es weitergeht.

Umdenken und Neues probieren

Im Juni lohnt es sich, in ganz neue Richtungen zu denken. Blockaden können sich lösen, wenn du dich von Vorstellungen verabschiedest, die dich in deinen Möglichkeiten einschränken.

Vor allem als fixes Sternzeichen Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann solltest du dich jetzt fragen:

Wo stehe ich mir selber im Weg?

Öffne deinen Geist und betrachte die Dinge bewusst aus einer anderen Perspektive. Beharre nicht auf deiner Meinung. Sprich mit anderen Menschen und lass dich inspirieren.

Die Gedanken ordnen

Zur Person: Monica Kissling
blue News

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie offeriert auch persönliche Beratungen.

Der Juni beginnt mit einem Neumond im luftig-leichten Sternzeichen Zwillinge.

Trotzdem will sich die Leichtigkeit des Seins nicht sofort einstellen. Zu unkoordiniert ist dieser Neumond, zu viele Ideen geistern in deinem Kopf herum und verlangen nach Einordnung.

Dein Job ist es nun, diese Gedanken zu sortieren. Dazu brauchst du Zeit und Ruhe. Am 3. und 4. Juni kommen gleich zwei Planeten zum Stillstand: Merkur und Saturn.

Somit ist der Beginn des Pfingstwochenendes mehr für innere Einkehr geeignet als für grössere Aktivitäten. Gespräche mit ausgewählten Menschen können dir jedoch bei Klärungsprozessen helfen.

Einen Knoten lösen

Gut möglich, dass sich am 3./4. Juni ein Problem nun nochmals verdichtet. Deine Unzufriedenheit und Ratlosigkeit können einen letzten Höhepunkt erreichen.

Gleichzeitig bietet sich dir die Möglichkeit, einen Knoten zu lösen. Dazu brauchst du Geduld. Manchmal kann auch der Verzicht darauf, einen Knoten unbedingt lösen zu wollen, zur Problemlösung beitragen.

Und es gibt Knoten, die du nicht lösen kannst und musst. Das sind vor allem jene, bei denen andere in der Verantwortung stehen und du selber keinen Einfluss nehmen kannst.

Wendepunkt als Chance

Es gibt immer wieder Wendepunkte im Leben, an denen sich die Frage stellt: Weitermachen wie bisher oder eine neue Richtung einschlagen?

Wenn du in einer Sackgasse steckst, solltest du jetzt die Richtung ändern. Wo brauchst du eine neue Perspektive?

Es erfordert einigen Mut, dir selbst und anderen einzugestehen, dass es Zeit für einen Richtungswechsel ist. Richte deinen Blick jetzt auf die Chancen. Innere Widerstände und Denkblockaden können sich über das Pfingstwochenende lösen.

Der Zweifel ist dein Begleiter

Nimm dir im weiteren Monatsverlauf Zeit für wichtige Entscheidungen. Es ziehen immer wieder Wolken am Himmel auf, die deine Sicht vorübergehend trüben und dich an dem zweifeln lassen, was sich dir noch vor Kurzem klar gezeigt hat.

Gehe den Gefühlen auf den Grund, die deine Zweifel begleiten. Was fühlt sich noch nicht stimmig an? Was kannst du tun, um mehr Sicherheit zu gewinnen? Und nein: Die Zeit rennt dir nicht davon!

Habe den Mut, mit Entscheidungen zu warten, bis sich eine innere Gewissheit einstellt. Lass dich nicht von den Meinungen oder Erwartungen anderer zu etwas drängen. Es geht um dich; nicht darum, andere zufriedenzustellen.

Gerüchte und Spekulationen

Zur allgemeinen Verunsicherung können neben Menschen in deinem Umfeld auch die Medien beitragen, speziell Beiträge in den sozialen Netzwerken.

Gerüchte und Spekulationen machen vor allem Mitte Monat die Runde. Der Vollmond vom 14. Juni findet auf der Kommunikationsachse Schütze-Zwillinge statt, was nicht nur die Geselligkeit fördert, sondern auch Klatsch und Tratsch sowie ausufernde Diskussionen über Gott und die Welt.

«Trump-Vollmond»

Mein Arbeitstitel für diesen Vollmond lautet «Trump-Vollmond». Nicht nur, weil er an Trumps Geburtstag stattfindet, sondern weil das Geburtshoroskop von Trump selber einen Vollmond auf genau dieser Kommunikationsachse aufweist.

Ob in guter oder schlechter Erinnerung, eines ist gewiss: Wir erinnern uns daran, wie Trump die Medien, speziell über seinen Twitter-Account, nonstop auf Trab gehalten und die Themen gesetzt hat.

Nicht auszuschliessen ist, dass sich Trump nun erneut im gewohnten Stil zu Wort meldet. Es können aber natürlich auch andere, neue Akteure sein, die sich mit Aufsehen erregenden Äusserungen in Szene setzen.

Ein kritischer Geist tut Not

In den Tagen rund um den Vollmond vom 14. Juni ist ein kritischer Geist besonders wichtig. Denn Neptun, der Planet der Täuschung, kann den Geist vernebeln. Behauptungen, die schwer zu überprüfen oder zu widerlegen sind, werden einmal mehr gern als Fakten dargestellt. Und Fake News können leichter verfangen.

Halte dich in dieser Zeit mit einem Urteil zurück und versuche auch nicht, andere von deiner Meinung zu überzeugen. Es befindet sich gerade jeder in seiner eigenen Bubble.

Finde deine eigenen Antworten, indem du Informationen kritisch hinterfragst. Und gib den Dingen Raum, sich zu klären.

Neuigkeiten überschlagen sich

Spätestens mit dem Eintritt des Kommunikationsplaneten Merkur in sein Heimatzeichen Zwillinge überschlagen sich die Neuigkeiten. Das Telefon läuft heiss, die Mailbox quillt über, und deine Fantasie treibt neue Blüten.

Lass dich nicht zu sehr vom Wesentlichen ablenken. Sei dort aufmerksam, wo Konzentration gefordert ist. Multitasking kann zu Flüchtigkeitsfehlern führen.

Lass dich in entspannten Momenten aber auch inspirieren, sei es von deiner Familie, von Freund*innen oder Geschäftspartner*innen. Ein neues Job-Angebot könnte dein Interesse wecken.

Der Bär ist los

Bei den veränderlichen Sternzeichen Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische läuft besonders viel. Gleich mehrere Möglichkeiten könnten sich dir eröffnen, was die Wahl nicht leicht macht und zudem die Gefahr der Verzettelung birgt.

Für dich ist es wichtig, dich immer wieder aus der Hektik auszuklinken, um die vielen Impulse zu bündeln. In der Ruhe kannst du dir einen Überblick verschaffen und Klarheit finden.

Übermut tut selten gut

Für viel Aktivität sorgen im Juni auch die draufgängerischen Planeten Mars und Jupiter, die sich beide im stürmischen Widder befinden. So wollen jetzt viele Menschen Taten sehen und setzen sich selber und andere unter Druck.

Doch Übermut und Ungeduld wollen im Zaum gehalten werden. Impulsives Handeln birgt Risiken und provoziert Konflikte. Verzichte darauf, dir oder anderen etwas beweisen zu wollen.

Stets gilt es, die Risiken zu bedenken. Die Verletzungsgefahr ist in diesem Monat erhöht: im Sport, im Verkehr, in Konfliktsituationen. Auch rücksichtsloses Handeln kann verletzend sein. Vor allem Mitte und Ende Monat bist du mit Zurückhaltung gut beraten.

Nichts erzwingen

Als kardinales Zeichen Widder, Krebs, Waage und Steinbock spürst du die starke Kraft des Energie- und Konfliktplaneten Mars und des expansiven Jupiters. So bist du entweder mit deinen Mitmenschen oder mit dir selber im Kampf.

Versuche nicht, etwas zu erzwingen – auch nicht Entscheidungen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst, und gestehe diese auch deinen Mitmenschen zu. Nutze diese Konstellation, um deine Ziele klar zu definieren.

In Konfliktsituationen gilt: Kein Öl ins Feuer giessen. Lieber einen Schritt zurücktreten, die Dinge aus der Distanz betrachten, andere Meinungen einholen. Vermeide impulsive Reaktionen und verzichte auf Machtspiele.

Die Liebe zelebrieren

Die Liebessterne versprechen in diesem Monat besonders viele lustvolle Momente. Die Liebesgöttin Venus befindet sich bis zum 22. Juni in ihrem Heimatzeichen Stier, wo sie deine Sinnlichkeit stimuliert und verstärkt – vor allem natürlich, wenn du selber ein Stier bist.

Körperliche Nähe und ein intensives Sexualleben sind dir jetzt sehr wichtig. Alles, was Lust und Freude bereitet, wird zelebriert.

Weil du sehr viel Zuwendung und Körperkontakt brauchst, muss dein Schatz natürlich in der Nähe sein. Vielleicht wünschst du dir auch für die Zukunft eine intensivere Beziehung und hast gute Ideen, die dein Liebesleben stimulieren.

Sexuelle Experimentierlust

Wenn die Venus am 12. Juni auf den erfinderischen Uranus trifft, bist du besonders kreativ. Auch deine sexuelle Experimentierlust erreicht einen Höhepunkt. So bekommt dein Liebesleben frische Impulse.

Als Single bist du jetzt offen für ein Abenteuer. Der Funke springt schnell, weil du sehr instinktiv entscheidest. Ob aus einer Bekanntschaft eine verbindliche Beziehung entsteht, wird sich zeigen. Möglich ist es, auch wenn es im Moment vielleicht unwahrscheinlich erscheint.

Mehr Nähe oder mehr Distanz?

Mit Venus und Uranus treffen am 12. Juni aber auch zwei Planeten zusammen, die unterschiedliche Prioritäten haben: Während die Stier-Venus nie genug Nähe bekommen kann, braucht Uranus immer wieder Distanz und Unabhängigkeit.

So geht es nun darum, eine gute Balance in deiner Beziehung zu finden. Wie viel Nähe könnt ihr beide zulassen? Und wo braucht ihr eure Freiräume? Zu welchen Kompromissen seid ihr bereit, wenn eure Bedürfnisse diesbezüglich sehr unterschiedlich sind?

Verlässlichkeit und Verbindlichkeit

Eine weitere zentrale Frage, die sich für eure Beziehung stellt, ist die der Verbindlichkeit. Auf welcher Basis soll eure Beziehung stehen? Soll sie eine klar definierte Form haben oder eher offen sein?

Eine offene Beziehung braucht Vertrauen. Ist es vorhanden, sind jetzt neue, unkonventionelle Beziehungsmodelle möglich.

Stabilität und Sicherheit in einer Beziehung sind jedoch wichtige Werte. Worauf müsst ihr euch jederzeit verlassen können? Die Gunst der Sterne könnt ihr nutzen, um diese Fragen zu klären.

Über Herzenswünsche sprechen

Vom 16. bis 19. Juni könnt ihr viel über eure Beziehung herausfinden. Wenn die Liebesgöttin Venus über die Mondknotenachse läuft, habt ihr Zugang zu euren tiefsten Herzenswünschen.

Gleichzeitig bringt Saturn jedoch die Unstimmigkeiten ans Licht. Euch wird klar, wo es noch nicht optimal läuft, und was sich in eurer Beziehung verbessern darf.

Geht jetzt besonders achtsam miteinander um. Nicht Kritik oder Vorwürfe bringen euch weiter, sondern eine ehrliche Kommunikation. Sprecht miteinander über eure Bedürfnisse. Die Kommunikationssterne stehen günstig!

Das grosse Verwöhnprogramm

Für einen traumhaften Sommeranfang sorgt am 21. Juni die harmonische Konstellation der Liebesgöttin Venus mit dem leidenschaftlichen Pluto. Seelische und sexuelle Höhenflüge kannst du jetzt vor allem als Stier, Steinbock oder Jungfrau erleben.

Nimm dir auf jeden Fall viel Zeit für die Liebe, und feiere den Sommeranfang in einem besonderen Rahmen. Gut gewählt hast du auch, wenn du gerade mit deinem Schatz in den Ferien weilst.

Abwechslung macht das Leben süss

Ein «Tapetenwechsel» ist jedenfalls eine gute Idee. Wenn die Venus am 23. Juni ins vielseitig interessierte Sternzeichen Zwillinge tritt, steht dir der Sinn nach Abwechslung.

Dies ist eine optimale Zeit, um mit deiner/m Partner*in unterwegs zu sein, Freunde zu treffen oder ein neues gemeinsames Hobby auszuprobieren. Die belebenden Liebessterne bringen frischen Schwung in deinen Beziehungsalltag.

Prickelnde Flirtsterne

Als Single wirst du auf der Suche nach prickelnden Bekanntschaften sicher nicht enttäuscht. Neue Kontakte lassen sich bereits ab dem 10. Juni ganz unkompliziert knüpfen.

Im letzten Monatsdrittel legen die Flirtsterne noch einen Zacken zu. Die Stimmung ist ausgelassen und wunderbar geeignet für tolle Sommerfeste und spannende Dates. Eine Einladung solltest du jetzt keinesfalls ausschlagen.

Am 28./29. Juni bietet Romantiker Neptun eine traumhafte Kulisse für Liebende, während Glücksplanet Jupiter für einzigartige Momente zu zweit sorgt.

Der Druck steigt

Ausserhalb deines Liebeslebens steigt Ende Monat leider der Druck. Der Krebs-Neumond vom 29. Juni leitet einen spannungsreichen Mondzyklus ein, in dem sich Konflikte schnell zuspitzen können.

Gut möglich, dass du bald für deine Anliegen kämpfen musst. Oder dass du über eine Sache, die dich nicht persönlich betrifft, dermassen empört bist, dass du nicht passiv bleiben kannst.

Achte darauf, dass du deinen Unmut respektvoll zum Ausdruck bringst. Reagiere nicht im Affekt, sondern finde zuerst deine innere Mitte, damit du sachlich und gleichzeitig bestimmt auf andere Menschen zugehen kannst.


Bötschi besucht «Madame Etoile»: «Viele Kritiker wissen gar nicht, was Astrologie ist»

Bötschi besucht «Madame Etoile»: «Viele Kritiker wissen gar nicht, was Astrologie ist»

Astrologie fasziniert und polarisiert. Dabei wissen viele Menschen kaum, was sie ist und was sie kann. Während dem Hausbesuch bei Monica Kissling, verrät die Astrologin blue News-Redaktor Bruno Bötschi, wie die Sterne ihr Leben beeinflussen.

15.02.2022