22 Sonntags-Fragen

Natascha Badmann: «Ich will kein Diktator sein»

Von Bruno Bötschi

16.1.2022

Natascha Badmann poses for a portrait in Zug, Switzerland on December 12th 2014
«Mein Bestes geben jeden Tag – auch am Sonntag»: Natascha Badmann.
Bild: zVg

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel? Heute stellen wir unsere Fragen Triathletin Natascha Badmann.

Von Bruno Bötschi

16.1.2022

Jeden Sonntag stellt blue News einem Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist Natascha Badmann. Die 55-Jährige gilt als Königin des Triathlons. Sechsmal hat die Aargauerin den Ironman auf Hawaii gewonnen. Mit 50 bestritt sie ihren letzten Ironman. Zurückgetreten ist sie nicht. 2020 und 2019 wurde sie beim Ironman 70.3 in Oman jeweils Zweite.

1. Natascha Badmann, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Arbeitstag.

2. Was war der schönste Moment in den vergangenen Wochen?

Der erste Tag im Jahr ist für mich immer etwas Besonderes. Dieses Jahr gab es zudem einen grossartigen Sonnenuntergang.

3. Wenn Sie Macht hätten, zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Macht kann Leid beinhalten. Ich will kein Diktator sein. Die Demokratie ist ein wunderbares Mittel, in dem das Volk der Souverän ist.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Diese Religion kenne ich nicht (lacht). Am Samstag gehe ich nicht einkaufen, oder wenn, nur das, was fehlt.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Ich bin nicht die Shopping-Queen. Ich kaufe etwas, wenn ich es brauche. Dann soll es gute Qualität haben und darf sehr gern von einer*m Schweizer Designer*in sein. Wichtig ist mir, dass mir ein Kleidungsstück Freude macht, wenn ich es nur schon ansehe. Sonst darf das gute Teil gern im Laden liegen bleiben.



6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Mit Dieter Mateschitz, der seit 25 Jahren mit seiner Firma Red Bull mein Partner ist.

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Sean Connery – wegen seines Charmes. Ich mag aber auch Daniel Craig, weil er anders ist. Generell fand ich alle James-Bond-Darsteller gut. Ich schaue die Filme bis heute gern.

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

Sorry, ich bin nicht der Serientyp.

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Das war vor Corona. Da durfte ich einem Konzert der Stadtharmonie Zürich lauschen.

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

Am liebsten stürme ich mit Toni, meinem Partner, auf die Tanzfläche. Ich habe ihn nämlich wegen des Tanzens kennengelernt. Mein Geschmack ist breit gefächert. Und ich mag Musik sehr, die mich in einen grossartigen Mood versetzt und mich auch einmal innerlich tanzen lässt oder bei der ich mitsingen kann.

Natascha Badmann gilt als Königin des Triathlons. Sechsmal hat die Aargauerin den Ironman auf Hawaii gewonnen.
Bild: zVg

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

Nach dem Aufwachen stehe ich auf. Als Sportler ist/war auch sonntags Arbeitstag, oft sogar der wichtigste Arbeitstag. Mein Morgenritual sieht aber jeden Tag gleich aus: Ich tu mir etwas Gutes und programmiere am Vorabend meine Bemer Magnetfeldmatte und damit wache ich auf. Währenddem überlege ich mir, wofür ich dankbar bin und worauf ich mich in diesem Tag freue.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Nein.

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

2021 bei der Beerdigung einer lieben Freundin.

14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Am meisten, also auch am längsten benütze ich mein Velo und die Laufschuhe. Zurzeit bin ich auch regelmässig auf den Langlaufski unterwegs.

15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Meinem Motto getreu: Mein Bestes geben jeden Tag – auch am Sonntag.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Risotto – wobei das Fondue auch seinen Platz hat am jährlichen Fanclub-Treffen.



17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Meine diversen Fahrräder.

18. Locarno oder Lugano?

Beides sind wunderbare Orte.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: Woran denken Sie?

Jura, schöne Landschaft, schöne Sprache.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Mich mit Freunden treffen.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Dass ich eine Esoterikerin sei.

22. Ihr Lieblingswitz?

Ein Pärchen streift spätabends durch die Gassen von Paris. Sagt der Mann: «Schau mal da oben – eine Sternschnuppe. Du darfst dir etwas wünschen.» Sagt die Frau: «Ich will dich heiraten.» Sagt der Mann: «Ich glaube, es war doch nur ein Blitz.»

Natascha Badmann füllte den Fragebogen schriftlich aus.

Zurück zur Startseite