Neujahr – diese acht Vorsätze lohnen sich wirklich

30.12.2018 - 14:00, Kerstin Degen

Schwarz auf Weiss oder nur im Kopf – zum Jahresende nehmen wir uns gerne vor, was im nächsten Jahr anders werden soll. Nicht immer muss dabei die eigene Person im Vordergrund stehen.
Bild: Getty Images

Der Jahreswechsel steht vor der Tür und mit ihm das Versprechen: Im neuen Jahr wird alles anders. Aber was eigentlich? «Bluewin» schlägt Neujahrsvorsätze der anderen Art vor.

Das neue Jahr starten wir voller Zuversicht – mehr Sport, weniger Drinks, mehr Zeit für Freunde, weniger Pfunde, und endlich mit dem Rauchen aufhören – mit diesen und anderen Absichten lassen wir das alte Jahr Revue passieren. Dabei immer im Zentrum: «Me, Myself and I», also: «Ich, ich und nochmals ich.»

Was die Neujahrsvorsätze anbelangt, frönen wir in der westlichen Welt also gern unserem Hang zur Selbstoptimierung – siehe auch die Statistiken Jahr für Jahr.

Mehr «Wir», weniger «Ich»

Wir finden, es ist höchste Zeit auch einmal die Allgemeinheit ins Zentrum zu rücken. Mit diesen acht Neujahrsvorsätzen tun Sie nicht nur der Umwelt, der Nachbarin oder der Familie etwas Gutes, sondern erlangen am Ende viel mehr Zufriedenheit, als zwei Kilo weniger auf der Waage je bringen könnten.

1. Zeigen Sie soziales Engagement

Eine alte Dame müht sich mit ihren Einkäufen ab? Tragen Sie Ihr die Tüten doch ein paar Meter, oder begleiten sie gleich nach Hause. Der alleinstehende Nachbar ist krank? Bringen Sie Ihm eine Suppe, oder ersparen Sie ihm den Gang zur Apotheke. Auch ausserhalb von gemeinnützigen Organisationen gibt es genügend Möglichkeiten für eine gute Tat im Alltag.

2. Lassen Sie das Auto einfach mal stehen

Der Klimawandel steht vor der Tür, darüber wird gerade wieder eindrücklich berichtet. Und obschon es draussen regnet und stürmt, so ein kurzer Fussmarsch zur Bushaltestelle hat noch keinem geschadet – frische Luft wirkt ja bekanntlich Wunder. UN-Klimakonferenz

3. Hinterfragen Sie Ihren Konsum

Wissen Sie noch, was sich so alles in Ihren Schränken stapelt? Oft nutzt man nicht einmal die Hälfte der Gegenstände oder Kleidungsstücke, die sich mit den Jahren so ansammeln. Brauchen Sie wirklich alles, was Sie besitzen? Hinterfragen Sie Neuanschaffungen, leihen Sie auch mal etwas aus.

4. Schreiben Sie mal wieder einen Brief

Die meisten von uns haben eines oder mehrere Familienmitglieder oder Freunde, die im Ausland leben. Wir denken an sie, aber teilen ihnen das höchstens mit, indem wir ihnen aus den Ferien unseren Instagram-Feed zukommen lassen oder per Whatsapp ein schnelles Hallo schicken – hastig getippt und gleich wieder vergessen. Warum nicht mal wieder zu Zettel und Stift greifen?

5. Essen Sie auf

Was nach Mamas erhobenem Zeigefinger klingt, soll vielmehr auf das Stichwort Foodwaste hinweisen. Darunter fallen bei weitem nicht nur Speisereste auf dem Teller – auch die unförmigen Rüebli und Kartoffeln, die für den Verkauf nicht «schön» genug sind oder das Joghurt, das gestern abgelaufen ist, sind Grund dafür, das derzeit pro Person und Tag im Durchschnitt 320 Gramm einwandfreie Lebensmittel im Abfall landen.

6. Tun Sie Ihren Liebsten einen Gefallen

Sie mögen keine Lasagne, der Rest der Familie aber liebt sie? Es ist saukalt draussen, aber Ihr Sohn braucht einen Torwart? Das Potenzial für kleine Gefälligkeiten in der Familie ist gross, die daraus resultierende Freude meist noch grösser.

7. Erkunden Sie Ihre Heimat

Zugegeben, weisse Sandstrände und türkisblaues Meer können durchaus eine Anziehungskraft ausüben. Doch in der Schweiz gibt's ebenso schöne Fleckchen, und die bereisen sie ganz ohne Jetlag und horrende CO2-Bilanz. Erfrischung trifft Panorama

8. Üben Sie sich in Nachsicht

Eine Tugend, die nicht nur der eigenen Person zugute kommt. Denn viele der gängingen Neujahrsvorsätze resultieren aus unseren hohen Ansprüchen an unser Umfeld und uns selbst. Gelingt es Ihnen im Büro, in der Familie oder mit Ihrem eigenen Spiegelbild auch mal alle Fünfe gerade sein zulassen, wird sich bestimmt der eine oder andere Moment der vollkommenen Zufriedenheit einstellen.

Zurück zur Startseite

Weitere Artikel