Queen, Meghan & Co.: Exklusives vor der Krisensitzung in Sandringham

Markus Wanderl

13.1.2020 - 10:33

Queen Elizabeth II. (l.), Meghan Markle, noch Herzogin von Sussex.
Bild: Getty

Die Kolumne am Mittag gibt es aus gegebenem Anlass heute schon am frühen Vormittag. Denn wir konnten die Queen telefonisch exklusiv am Ort des Krisengipfels, im Landhaus Sandringham, erreichen.

Die Ankündigung von Prinz Harry, 35, und der Herzogin von Sussex, Meghan, 38, ihre Rolle als «Senior Royals» jeweils nicht mehr wahrnehmen zu wollen, soll heute Thema einer Krisensitzung des britischen Königshauses sein. Queen Elizabeth II. hat gemäss Medienberichten mehrere Familienmitglieder zum Gespräch in ihr Landhaus Sandringham einbestellt.

Harry und Meghan wollen auch «finanziell unabhängig» werden und künftig mehr Zeit in Nordamerika verbringen – dort ist Meghan aufgewachsen. Derzeit hält sie sich in Kanada auf und soll wenigstens telefonisch am Stelldichein teilnehmen.

Elisabeth die Zweite, von Gottes Gnaden Königin des Vereinigten Königreiches Grossbritannien und Nordirland und ihrer anderen Königreiche und Territorien, Oberhaupt des Commonwealth, Verteidigerin des Glaubens – wir wünschen Ihnen einen wunderschönen guten Morgen.

Queen: Guten …

Prinz Philip (aus dem Hintergrund und die Queen unterbrechend): ... bin so enttäuscht, so was von enttäuscht.

Queen (flüstert): Philip, pst.

Prinz Philip: … so was von enttäuscht, enttäuscht.

Queen: … Morgen.

Wenn Sie gestatten, Eure Königliche Hoheit, mal gleich Tacheles. Wir glauben: Heute werden Sie Prinz Harry und seine Ehefrau Meghan und ihren Sohn Archie aus dem Königreich verbannen und ...

Prinz Philip: … so enttäuscht.

Queen: Wir schauen erst einmal, ob das überhaupt klappt mit der Leitung nach Amerika, nach Kanada, wohin auch immer. Zu dieser ... äh ... dieser ... 

Prinz Philip: … einfach nur enttäuscht.

Wenn Sie gestatten, Queen, nur noch einmal kurz zur Erklärung für unsere Userschaft: Die Herzogin von Sussex wird telefonisch aus Übersee zugeschaltet werden – Eure Königliche Hoheit, das ist alles schon ein ziemlicher Schlamassel, nicht wahr.

Prinz Philip: … und wütend bin ich.

Queen (zischt): Philip, reiss Dich zusammen.

Prinz Philip: … so enttäuscht, so wütend.

Sollen wir später noch einmal anrufen?

Queen: Hat auch später keinen Sinn, er beruhigt sich einfach nicht. Entnehmen Sie's doch später einfach den Medien.

Prinz Philip: ... so enttäuscht. Von den Medien.

Es ist zu hören, wie die Königin den Hörer auf die Gabel legt.

Bild aus glücklichen Zeiten, vielleicht. Prinz Philip (l.), Herzogin Meghan (Mitte) und Prinz Harry.
Bild: Getty

Regelmässig gibt es werktags um 11.30 Uhr (und heute früher) bei «Bluewin» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite