09.01.2017 - 15:42

Simon Hanimann: Fett verbrennen mit Spass

Anzeige
In Sekunden überspringen
noch Sekunden
Überspringen
von Marianne Siegenthaler
 

0 Bewertungen


Tanzen macht fit und schlank – und viel Spass. Die 5 wichtigsten Fragen zum Tanz-Fitness-Programm beantwortet Fitness-Profi Simon Hanimann.

Bluewin App: Neu mit E-Mail

E-Mail & News: Die ganze Welt von Bluewin gibt's jetzt für unterwegs.

Nach dem vielen Essen an Weihnachten und Silvester ist so manche Figur etwas aus dem Lot. Fitness-Profi Simon Hannimann weiss Rat, wenn es darum geht, die überflüssigen Kilos wieder loszuwerden. Im Video zeigt er, wie man tanzend schlank wird.

Bluewin: Herr Hanimann, was beinhaltet das Konzept «move2fit dance»?

Simon Hanimann: Die Idee hinter «move2fit dance» ist es, mit den Teilnehmern eine kurze Choreographie aufzubauen und danach in einem Finalsong auszutanzen. Im Gegensatz zu anderen Tanz-Fitnessprogrammen werden bei uns die einzelnen Schritte aufbauend von einfach bis schwierig erlernt.

So kann jeder Teilnehmer auf seinem Niveau trainieren, und wenn ihm eine Veränderung im Aufbau zu schwierig wird, bleibt er auf der vorgehenden Version. Dass man damit auch Kalorien verbrennt und ins Schwitzen kommt, ist ein schöner Nebeneffekt. In erster Linie wollen wir mit «move2fit dance» vor allem aber Freude am Tanzen und ein neues Körpergefühl vermitteln.

Bild zum Artikel

Tanzen macht fit und schlank – und viel Spass.
Bild: iStock

Kann jedermann und - frau mitmachen oder muss man bestimmte Voraussetzungen erfüllen?

Grundsätzlich ist «move2fit dance» für jedermann. Natürlich sind gewisse koordinative Fähigkeiten von Vorteil, aber da der Instruktor in jeder Stunde die Choreos von Anfang an Schritt für Schritt aufbaut, ist der Einstieg in eine Stunde für alle möglich. Wir wechseln die Choreographien von Monat zu Monat.

Wer also eher unsicher ist, wird am meisten profitieren, wenn er in der ersten Lektion des Monats einsteigt. So kann er die gleichen Choreographien mehrmals erlernen und findet einen optimalen Einstieg in die «move2fit dance»-Lektion. Zudem besteht der Vorteil im Studio darin, dass im Gegensatz zur Fernsehsendung der Instruktor individuell auf das Niveau der Gruppe eingehen kann und für den Aufbau mehr Zeit investiert.

Wie findet man ein Studio, wo dieses Konzept von einem professionellen Instruktor angeboten wird?

Auf der Internetseite www.move2fit.ch ist ein Studiofinder eingerichtet. Dort gibt es eine Übersicht über aller Studios, die «move2fit dance» anbieten.

Wie oft wird idealerweise trainiert?

Am besten kombiniert man «move2fit dance» mit anderen Aktivitäten, zum Beispiel mit einem Krafttraining an den Geräten oder mit Kraft/Ausdauer-Kursen. Für eine optimale Trainingseinheit empfehle ich «move2fit dance»-Kurse regelmässig ein bis zweimal pro Woche zu besuchen und mit ein bis zwei weiteren Trainings pro Woche zu ergänzen. So bewegt man sich ausreichend und man wird auch merken, wie man im Tanz-Ausdruck schnell sehr viele Fortschritte machen kann.

Wie gesund ist eine kohlenhydratarme Diät?

  • Frau wählt zwischen Pommes und Salat
  • Low-Carb-Gericht
  • Eisweissgerichte
  • Aufgeschnittenes Brot

Haben Sie sonst noch einen Tipp?

Wer Lust hat «move2fit dance» live mit uns für das Fernsehen aufzunehmen, wie es Video zu sehen ist, der kann sich anmelden unter www.move2fit.ch/news. Der Drehtag findet am 21. Januar 2017 in Zürich statt.

Zur Person: Simon Hanimann

Simon Hanimann ist Choreograph des move2fit dance Programm und move2fit Presenter auf Sat.1 und Sixx. Er arbeitet zudem als Projektleiter für die move2fit AG. Nebst dieser Tätigkeit ist er seit zehn Jahren begeisterter Group Fitness Instruktor und unterrichtet Kurse in diversen Fitnessstudios im Raum Zürich. move2fit dance Kurse mit ihm erleben kann man im Activ Fitness Zürich Central und Migros Fitnesspark Glattpark.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität