19.03.2017 - 21:12

Internationaler Tag des Glücks: 10 Dinge, die uns happy machen

von Marianne Siegenthaler
 

0 Bewertungen


Am 20. März feiern wir den Internationalen Tag des Glücks. Da stellt sich doch die Frage: Was macht uns wirklich glücklich?

Eine Zauberformel für Glück gibt es nicht – und etwa die Hälfte der Menschen braucht diese auch nicht. Forscher behaupten nämlich, dass fast jeder Zweite dank seiner Gene ohnehin glücklich ist. Falls Sie nicht dazugehören: Nachfolgend 10 Tipps und Tricks aus der Glücksforschung, die Sie glücklicher machen können, illustriert in unserer Bildergalerie.

Reiseplanung

Keine Zeit und kein Geld, um zu verreisen? Kein Problem, planen Sie trotzdem eine Reise. Eine englische Studie hat nämlich gezeigt, dass der höchste Punkt der Zufriedenheit auf die Planungsphase fiel. So hielt die Vorfreude einiges länger an als die Zufriedenheit nach der Reise.

Städtevergleich: Hier leben die glücklichsten Menschen Europas

  • Zeche Zollverein in Essen
  • Rathaus von Manchester
  • Grachten in Amsterdam
  • Altstadt in Stockholm

Tanzen

Wiederholte schwungvolle Bewegungen lassen das Glückshormon Serotonin im Blut ansteigen. Das haben Forscher der Uni Tübingen herausgefunden. Wer das Tanzbein schwingt, rockt sich also automatisch in eine gute Stimmung.

Arbeitsweg

Je kürzer der Arbeitsweg, desto besser, denn langes Pendeln zweimal täglich und fünfmal wöchentlich schlägt enorm auf die Stimmung – das macht auch kein schönes Haus wett, wie Schweizer Ökonomen herausgefunden haben.

Lächeln

Auch wenn einem grad nicht danach zumute ist: Wer seiner Umgebung und sich selber im Spiegel ein Lächeln schenkt, hebt seine Stimmung. Und ein angenehmer Nebeneffekt: Allfällige Schmerzen werden gelindert, wie eine Studie der Michigan University ergeben hat.

Bild zum Artikel

Ein strahlendes Lächeln wirkt nicht nur nach Aussen, sondern lässt auch die Seele erstrahlen.
Bild: Getty Images

Schaukeln

Schlechte Laune? Dann ab auf den Spielplatz und rauf auf die Schaukel. Forscher der Medizinischen Hochschule Hannover haben Testpersonen auf bewegliche Plattformen gesetzt. Diese gaben später an, dass sich die Stimmung durch das Schaukeln positiv verändert hat.

Basilikum

Der Duft von Basilikum macht gute Laune, wie Forschungsergebnisse zeigen. Einfach ein paar Blättchen zwischen den Fingern zerreiben, daran schnuppern und weg ist das Stimmungstief.

Gelb

Eine gelb gestrichene Wand macht glücklich. Das haben holländische Forscher der Uni Amsterdam eruiert. Auch Grün soll Glücksgefühle hervorrufen. Also ran an den Pinsel!

Ehe

Eine Ehe, die stabil ist und in welcher man sich gegenseitig unterstützt, gilt ebenfalls als Schlüssel zum Glück. Das hat der US-Psychiater Robert Waldinger bei der Analyse mehrerer Langzeitstudien entdeckt.

Erlebnisse

Auch die Psychologin Sonja Lyubomirsky hat sich intensiv mit Glücks-Strategien von Menschen beschäftigt. Ihr Fazit: Erlebnisse machen glücklicher als Geld.

Geld

Trotzdem: Auch Geld kann glücklich machen – wenn man es richtig einsetzt. Gibt man sein Geld nämlich für Dinge aus, die einem am Herzen liegen, ist man zufriedener. Eine neue Cambridge-Studie beweist, wenn man mehr Geld für Dinge ausgeben kann, die man mag, ist man glücklicher und zufriedener.

Bild zum Artikel

Marianne Siegenthaler ist freie Journalistin und Buchautorin. Sie kennt die besten Tipps und Tricks, die das Leben ein bisschen einfacher machen.
Bild: Marianne Siegenthaler

10 Luxushotels, die wunschlos glücklich machen

  • Meerblick am Likuliku Lagoon Resort
  • Liegen am Likuliku Lagoon Resort
  • Fassade von Ashford Castle am Abend
  • Historischer Raum im Ashford Castle

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität