14.08.2017 - 20:43

Sternenküche: So beeinflusst Ihr Sternzeichen Ihre Ernährung

Was sagt unser Sternzeichen über unsere kulinarischen Vorlieben aus? MOnica Kissling verrät es in ihrem Buch «Madame Etoiles Sternenküche».

von Mara Ittig, Redaktorin
 

0 Bewertungen


Bestimmen die Sterne unser Essverhalten? Müssen wir uns gemäss unserem Sternzeichen ernähren? Und welcher Esstyp bin ich? Im Buch «Madame Etoiles Sternenküche» von Astrologin Monica Kissling gibt's die Antwort.

Essen Fische anders als Schützen? Welchen EInfluss die Sterne tatsächlich auf unser Essverhalten haben, erklärt uns die Astrologin im Gespräch.

Bluewin: Frau Kissling, «Achtsame Ernährung nach den Sternen» heisst ein neuer Workshop, den Sie zusammen mit der Ernährungspsychologin Jsabella Zädow anbieten. Wieso soll ich die Astrologie berücksichtigen, wenn ich ein Essen plane?

Monica Kissling: Zwischen den Sternen und unserem Essverhalten gibt es einen Zusammenhang. Die Konstellation zum Zeitpunkt unserer Geburt zeigt unsere Stärken und Schwächen wie auch unsere Vorlieben und Abneigungen. Wir können also sehen, was am besten zu uns passt: im Beruf, in der Liebe und eben auch beim Essen.

Ich bin Wassermann mit Aszendent Löwe und esse und koche leidenschaftlich gerne – am liebsten alles frisch, leicht und gesund. Passt das?

Ja, das passt sehr gut. Der Wassermann ist ein äusserst experimentierfreudiger Typus; ein Individualist, der leichte Kost bevorzugt und es gern unkompliziert hat. Der Löwe ist enorm kreativ und bewirtet gerne Gäste. Bei ihm darf es etwas exklusiver sein: Er legt sehr viel Wert auf gute Qualität.  

Meine Kinder sind beide Waage, mein Mann Löwe und alle drei sind völlig unterschiedlich, wenn es ums Essen geht. Wie bekommt man das unter einen Hut?

Für unsere kulinarischen Vorlieben sind verschiedene astrologische Faktoren wichtig und natürlich auch die Prägungen aus dem familiären Umfeld. Alle Bedürfnisse unter einen Hut zu kriegen, gelingt wohl am besten mit abwechslungsreicher Kost, wo für alle etwas dabei ist.

Vegan, paleo, glutenfrei – das Essen heutzutage ist zu einer komplizierten Angelegenheit geworden. Muss ich nun auch noch auf mein Sternzeichen schauen? Und geht es mir dann besser?

Wer sich typengerecht ernährt, fühlt sich in der Regel auch besser. Beim Essen nach den Sternen geht es aber nicht um Vorschriften. Der Blick ins Horoskop gibt aber einiges über unsere Essgewohnheiten preis, über unsere körperlichen und seelischen Bedürfnisse. Was passt zu mir? Die Sterne bieten Inspiration - zum Nachdenken, Ausprobieren und Geniessen.

Welches Menu aus dem Buch kochen Sie selbst am liebsten?

Meinem Sternzeichen entsprechend: Ein Krebs-Menu, zum Beispiel die Seezunge auf Gemüsereis, und zum Jungfrau-Aszendent passend vegetarische Menus.

Ernähren Sie sich selbst denn gemäss Ihrem Sternzeichen?

Nicht gezielt und schon gar nicht angestrengt. Ich ernähre mich nach meinem «Bauchgefühl», und das passt dann meist sehr gut zu meinem Horoskop.

Ich habe eine lustige Runde zum Abendessen eingeladen – da sind alle möglichen Sternzeichen dabei. Wie löse ich das?

Zum Beispiel mit einem Buffet, wo es für alle Sternzeichen bzeziehungsweise für alle vier Elemente etwas Passendes gibt. So kann jeder Gast essen, was ihm schmeckt und gut tut.

Kann die grundsätzliche Einstellung, die wir zum Thema Essen haben, im Laufe des Lebens ändern? Oder sind die Veranlagungen fix?

Vorlieben und Abneigungen in Bezug aufs Essen sind relativ stark vorgegeben. Diese werden schon im Mutterleib geprägt und verändern sich im Laufe des Lebens nur geringfügig. Aber die Einstellungen, also: Was ist mir beim Essen wichtig? Worauf achte ich beim Einkaufen, beim Zubereiten, beim Essen? verändern sich je nach Lebensphase und Trends. Das heisst, das Essverhalten ist ein soziokultureller Lernprozess, der von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist.  

Männer und Frauen unterscheiden sich in ihrem Essverhalten ja oft. Überspitzt formuliert: Männer mögen Fleisch, Frauen Salat. Kann man das mit Ihrem Ansatz ebenfalls erklären?

Diese These lässt sich heute wohl nicht mehr so halten. Es gibt immer mehr vegetarisch oder vegan ausgerichtete Männer und Frauen, die viel Proteine essen. Entwicklungspsychologisch lässt sich dieses Phänomen aber folgendermassen erklären: Früher haben Männer deutlich mehr Energie und Proteine durch anstrengende körperliche Betätigung verbraucht, die sie durch tierische Produkte aufnehmen konnten. Die Frauen hingegen benötigten viele Vitamine und Mineralstoffe, vor allem für die Schwangerschaften und Stillzeiten.  

Was muss ich ausser meinem Sternzeichen noch wissen, wenn ich mich gemäss den Sternen ernähren möchte?

Auf jeden Fall wichtig sind der Aszendent sowie die Position und Konstellation des Mondes. Aus der Besetzung der verschiedenen Sternzeichen ergibt sich die Gewichtung der vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser. In meinem Buch «Madame Etoiles Sternenküche» gibt es dazu einen Kurztest: einen Fragebogen, mit dem sich der Esstyp bestimmen lässt.  

Zur Person

Monica Kissling alias Madame Etoile ist Astrologin mit eigener Praxis in Zürich. Sie bietet Beratungen für Privatpersonen und Unternehmen an, hält Referate und leitet Workshops. Seit 1987 ist sie regelmässig für Printmedien, Radio und TV tätig. Sie gibt zudem regelmässig Workshops. Auf Bluewin verrät sie uns zudem im Bluewin Monatshoroskop, was die Sterne für uns bereit halten. 

 >> Workshop «Achtsame Ernährung nach den Sternen»

>> Buch «Madame Etoiles Sternenküche – Welcher Esstyp bin ich?»

Aphrodisierend: Diese Lebensmittel bringen Sie auf Touren

  • Leidenschaftlicher Kuss
  • Tafel
  • Austern
  • Artischocken

Tischlein deck dich: Trends für eine schöne Tafel

  • Geschirr, Besteck und Deko von Tine K Home
  • Farbige Gläser und Schalen von House Doctor
  • Keramik, Holz und Glas auf dem Tisch von HK Living
  • Leinen Tischwäsche von Bloomingville.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität