14.09.2017 - 13:16

Geschüttelt nicht gerührt: Salat im Glas

von Lilly Anderegg, Redaktorin
 

0 Bewertungen


Es könnte so einfach sein: Statt Pizza, Kebab oder Kantinenfrass packt sich der moderne Büromensch den selbstgemachten Salat auf den Teller. Wir verraten unser Lieblingsrezept.

Salate im Glas sind ein Trend aus New York, der mittlerweile auch die Schweizer erfasst hat. Das neue Kochbuch «Shaking Salads Low Carb» spannt den Bogen noch weiter: ein gesunder Salat allein reicht nicht, er sollte auch noch möglichst kalorienarm sein. Die rund 60 Rezepte verfolgen alle die «Low Carb»-Maxime, also eine Ernährung mit möglichst wenig Kohlenhydraten. Immerhin: Die Diät verspricht einen flachen Bauch, mehr Vitalität und purzelnde Kilos.

Feines ohne Kohlenhydrate

Aber fangen wir langsam an. Es muss ja nicht gleich eine Diät sein, geben wir den «Shaking Salads Low Carb»-Rezepten eine Chance. Lecker klingen sie auf jeden Fall: Chicorée mit Gorgonzola-Dressing, Haselnüssen und Himbeeren, Roastbeefsalat mit Äpfeln, Senfdressing, Radieschen und Zitrone oder Thai-Gurkensalat mit gerösteten Erdnüssen, gebratenen Garnelen und Koriander. Die Idee dahinter ist simpel: Salat, Schicht um Schicht in einem Glas angerichtet, das Dressing erst kurz vor dem Verzehr darüber, schütteln, fertig! Man kann die Salate wunderbar vorbereiten und am nächsten Tag im Büro essen, im Park oder wo auch immer man Hunger bekommt.

Einen Einblick ins Kochbuch geben wir in der Bildergalerie.

Bild zum Artikel

Das Kochbuch «Shaking Salads» ist im Handel für 28.90 Franken erhältlich oder kann direkt beim Brandstätter-Verlag bestellt werden.
Bild: Brandstätter Verlag

Wir verraten hier das Rezept für Tomatensalsa-Kichererbsen-Salat mit Gurkendressing – eines der vielen Lieblingsgerichte im Kochbuch «Shaking Salads Low Carb», das dank der Hülsenfrüchte garantiert auch satt macht.

Tomatensalsa-Kichererbsen-Salat mit Gurkendressing

Das braucht's für 2 Personen:

Zutaten Salat

  • 4 Fleischtomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL gehackter Koriander
  • 1 EL Weissweinessig
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 100 g Kichererbsen aus der Dose
  • 50 g Kalamata-Oliven
  • 1 EL in feine Streifen geschnittene Minze
  • 1 EL in feine Streifen geschnittener Koriander

Zutaten Dressing

  • 200 g Salatgurke
  • 2 EL Traubenkernöl
  • 2 EL Reisessig
  • Saft einer Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle

Und so gehts:

Von den Fleischtomaten den Strunk entfernen, Tomaten in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden. Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden, Koriander, Frühlingszwiebel und Weissweinessig zu den Tomaten geben, verrühren. Mit Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken.

Für das Gurkendressing Gurke waschen, halbieren und in feine Stücke schneiden, mit den restlichen Dressingzutaten vermischen, mit dem Stabmixer fein pürieren. Kalt stellen.

Kichererbsen in ein Sieb geben und kalt abwaschen. Oliven abtropfen lassen, halbieren und entkernen. Koriander und Minze mit den Oliven zu den Kichererbsen geben.

Tomatensalsa in die Gläser füllen, mit Kichererbsen auffüllen, Gurkendressing am besten extra servieren.

Tipp: Wer keinen Reisessig zu Hause hat: Weissweinessig ist eine gute Alternative.

Auf den Geschmack gekommen? Das Kochbuch «Shaking Salads» ist im Handel für 28.90 Franken erhältlich oder kann direkt beim Brandstätter-Verlag bestellt werden.

Kohlenhydratarme Diäten: Wie geht das?

  • Frau wählt zwischen Pommes und Salat
  • Low-Carb-Gericht
  • Eisweissgerichte
  • Aufgeschnittenes Brot

Zucker und Weissmehl: Gesunde Alternativen für jeden Tag

  • Zucker
  • Agave
  • Ahornsirup
  • Pancakes

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität