02.12.2017 - 22:15

Gewobene Teppiche: Eine alte Handwerkskunst neu entdeckt

von Marianne Kohler
 

0 Bewertungen


Handgewebtes ist total im Trend. Wieso das so ist und weshalb Teppiche dabei die wichtigste Rolle spielen? Wir verraten es Ihnen.

Der Ethno-Stil mit seinen gewebten und geknüpften Textilien ist derzeit auf dem Vormarsch. Handgemacht muss es sein, und ja nicht zu perfekt. 

Dabei bleiben die Farben naturbelassen, die Materialien sind grob und rau. Wir zeigen Ihnen in unserer Bildergalerie, wie Sie den Teppich ins rechte Licht rücken.

Woher kommt der Teppich-Trend?

Teppiche gewinnen seit einigen Jahren an Bedeutung für unser Interieur. Als der Teppich wieder neu entdeckt wurde, wollten alle Vintage-Orientteppiche. Das in allen Farben und Varianten - auch als Patchwork. Dieser Trend passte sehr gut zu dem Industrialchic, der damals gerade boomte. Der Industrialchic ist geblieben, die Vintage-Orientteppiche haben sich zwar verabschiedet, aber es auch geschafft, unsere Beziehung zum Teppich radikal zu ändern.

Lange wurde der Teppich nämlich als bieder eingestuft und mit den Vorhängen aus der Wohnung verbannt. Wer cool war, hatte nackte Böden und vorhanglose Fenster. Wem es dabei zu kalt wurde, griff zum Kuhfell. Doch Ende der 90er-Jahre haben wir die Liebe zum dekorativen, wohnlichen Einrichten entdeckt. Damals war alles barock, üppig und bunt. So hatte man farbige, verschnörkelte Möbel, gemusterte Teppiche und nicht selten Samtvorhänge.

Trends kommen in Wellen, die auch mal überschwappen. Und so wich die barocke Üppigkeit dem Industrialchic. Aus dem wiederum entwickelte sich der Skandilook. Er bot einen leichteren, feminineren Zugang und blieb trotzdem cool und unkompliziert.

Als der skandinavische Wohnstil nicht mehr die Wärme brachte, nach der wir uns sehnten, begann er mit dem Ethnochic zu flirten. Der schwarz-weisse Beni Ourain-Teppich wurde zum Objekt der Begierde. Dieser klassisch schlichte marokkanische Teppich passt gut zu dem monochromen kargen, skandinavischen Wohnstil.

Und weil die Trendspirale unaufhörlich dreht, ziehen nun handgewobene Textilien aller Art in unsere Wohnungen. Sie zeigen sich von ihrer rauen Seite: grob, mit Fransen, Zotteln und unregelmässig gesponnenem Garn. 

Wie setze ich Teppiche am schönsten in Szene?

Teppiche gehören auf den Boden. Stimmt nicht, denn momentan sind sie gerade überall. Vor allem leichte Teppiche bedecken gerne mal ein Sofa. Nicht selten werden sie im Schichtenlook eingesetzt - also übereinander auf den Boden gelegt. Und sie hängen an der Wand. Das ist nicht nur schön, sondern auch praktisch. Auf diese Art geben Sie einem Raum Wärme und Farbe und dämmen zugleich Geräusche.

Wo passen handgewebte Teppiche am besten?

Sie können die groben, handgewebten Teppiche genauso einsetzen wie andere kleine Milieuteppiche. Die neuen «Web-Stars» sind nämlich eher klein. So passen sie zum Beispiel gut in den Eingangsbereich. Sie sind perfekt neben dem Bett oder dienen kleinen Tischen oder Stühlen als Bühne. 

Wo zeigt sich der neue Handwebstil sonst noch?

Sie finden kleine oder grössere Wandbehänge die grob gewebt oder geknüpft sind. Auch Decken, Plaids und Kissen zeigen grobe Webstrukturen, Fransen und Zotteln.

Wie kombiniere ich diese neuen Wohntextilien?

Das Mischen von Stilen tut jeder Einrichtung gut. Wenn Sie also sehr viele klare, kühle Dinge in der Wohnung haben, dann helfen die neuen Teppiche, diese ein bisschen zu brechen und schaffen mehr Sinnlichkeit. Grundsätzlich aber passen handgewebte Textilien so ziemlich zu allem, ausser einer sehr eleganten oder antiken Einrichtung.

In unserer Bildergalerie liefern wir Ihnen Tipps und Ideen von folgenden Herstellern: 

Madam Stoltz, Bloomingville, House Doctor, Atelier Pfister, Nordal, Walter

Bild zum Artikel


Bild: zVg

Marianne Kohler Nizamuddin ist Journalistin und Stylistin und seit Jahren erfolgreiche Bloggerin mit «Sweet Home Tages-Anzeiger». Dort schreibt sie täglich über das Wohnen, Geniessen und Zuhausesein. Auf «Bluewin» gibt sie wöchentlich Einrichtungstipps und berichtet über neue Trends im Wohnbereich.

Wohnen mit Stil: So kommt der Teppich richtig zur Geltung

  • Schlichte Teppiche in verschiedenen Grössen
  • Esszimmer
  • Wohnzimmer
  • Wohnzimmer mit schwarz-weissem Teppich
Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität