18.12.2016 - 08:00

Nachhaltigkeit klein verpackt

Früher wurden Filme und Sendungen lokal auf jeder einzelnen Swisscom TV Box gespeichert. Heute erfolgt die Speicherung der Aufnahmen zentral in der Cloud.
Bild: Swisscom

von Marius Schlegel, Nachhaltigkeitsblog
 

0 Bewertungen


Über 1,4 Millionen Kunden geniessen heute beste Unterhaltung mit Swisscom TV. Sie profitieren von 280 Sendern, tausenden Filmen und der beliebten Replay Funktion. Doch nur wenige Wissen, dass die kleine TV Box auch in Bezug auf Energieeffizienz überzeugt. Möglich macht es die Cloud.

Die TV-Bildschirmgrössen haben sich in den letzten 15 Jahren verdoppelt. Auch die Internet-Bandbreiten haben sich in diesem Zeitraum drastisch erhöht. Sie schaffen die Grundlage für die Übertragung super-auflösender Fernsehinhalte über das Internet. Mitte April, pünktlich zur Fussball-EM, lancierte Swisscom die neue Ultra High Definition (UHD) Box. Sie ermöglichte, dass Zuschauer das EM-Finale auf SRF zwei in 4K geniessen konnten, der Nachfolgetechnologie von Full HD. Neben deutlich mehr Leistung in Bezug auf die Übertragung von Farbqualität und -tiefe und neuen Funktionen wie der Sprachsuche auf Schweizerdeutsch, braucht die Box nicht mehr Energie. Im Gegenteil, sie ist im Energiekonsum hocheffizient.

Energieeffizienz dank Cloud-Lösung

Früher wurden Filme und Sendungen lokal auf jedem einzelnen Gerät gespeichert. Heute erfolgt die Speicherung der Aufnahmen zentral in der Cloud. Die Umstellung sorgt für mehr Flexibilität bei den Kunden. Inhalte können auf allen Geräten angeschaut werden und beim Wechsel der Box gehen die gespeicherten Aufnahmen nicht verloren. Auch bestehen mehr Möglichkeiten für das Produktdesign der Box. Die HD- und die neue UHD-fähige Box sind viel kleiner als ihre Vorgängerinnen, da sie ohne Festplatte auskommen. Durch die gemeinsame Nutzung der IT-Ressourcen wie Server und Speicher-Systeme in der Cloud wird der Infrastruktur- und Strombedarf stark reduziert. Die neue Box verbraucht nur noch 36 Kilowattstunden Strom jährlich, eine Reduktion von 40 Prozent gegenüber ihrer Vorgängerin.

Bild zum Artikel

TV-Vergnügen bei effizientem Energiekonsum: Das ist Swisscom TV.
Bild: Swisscom

So lange strampelt Shaqiri für ein Fussballspiel

Im Rahmen der Energy Challenge 2016 wurde die Energieeffizienz der neuen TV Box von Xherdan Shaqiri getestet. Der Fussballstar musste nur 2.38 Minuten auf einem speziellen Velo strampeln, um genug Strom für die Ausstrahlung eines 90-minütigen Fussballspiels auf Swisscom TV zu erzeugen. Bedeutend länger müsste Shaqiri strampeln, um ein Hemd zu bügeln, die Haare zu föhnen oder ein Ei zu kochen.

So sparen Sie Energie

Sie wollen noch mehr Energie sparen? Dann trennen Sie in den Ferien die TV Box am besten ganz vom Strom. Damit reduzieren Sie den Verbrauch auf null, ohne Komforteinbussen. Denn die Aufnahmefunktionen bleiben dank Speicherung in der Cloud weiterhin nutzbar. Die Fernsehinhalte lassen sich auch übers Smartphone oder Tablet bequem geniessen. Wenn alle Schweizer Haushalte während des Urlaubs ihre TV und Internet Box abschalten, entspricht die eingesparte Energie dem Jahresverbrauch von zirka 18‘000 Haushalten. Unser Tipp für nach den Ferien: Schalten Sie die TV Box erst ein, nachdem das Modem eine Verbindung zum Internet hergestellt hat.

Swisscom Nachhaltigkeits-Label

Die TV Box besitzt das Swisscom Nachhaltigkeits-Label. Mit diesem Label kennzeichnet Swisscom Produkte und Dienste, die Kunden bei einem nachhaltigen Lebensstil unterstützen.

Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und für einen kompetenten Umgang mit neuen Medien. Wir porträtieren Unternehmen und Technologien, die innovative Lösungen bieten für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Das Bluewin-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität