30.08.2017 - 14:20

Sprung im Glas des Handys? Kein Grund, gleich ein Neues zu kaufen

von Andreas Kindler, Nachhaltigkeitsblog
 

11 Bewertungen


Eine Smartphone-Reparatur, die so teuer ist wie ein neues Gerät: das war einmal. Inzwischen lohnt es sich, zuerst zum Techniker in einem der neun Repair Center zu gehen – oder an die Züspa zu kommen.

Die Schweizerinnen und Schweizer müssen wegkommen von ihrer Wegwerfmentalität. Geht ein technisches Gerät kaputt, soll nicht gleich ein neues gekauft werden, sondern zuerst versucht werden, es zu reparieren.

Das gilt auch für Handys. Aus ökologischer Sicht lohnt sich Flicken immer, denn die meiste Energie, die ein Smartphone in seinem Lebenszyklus verbraucht, wird für die Produktion verwendet. Diese «graue Energie» kann ganz einfach eingespart werden: das Handy so lange wie möglich verwenden. Für die Herstellung eines Geräts werden mehr als 60 Rohstoffe verwendet. Auf das aktuellste Handymodell zu verzichten, schont also die Umwelt und trägt zur Reduktion von Elektroschrott bei. Swisscom unterstützt diesen Nachhaltigkeitsansatz mit ihren neun Repair Centern in der Deutschschweiz und der Romandie.

Bild zum Artikel

Beratung vom Handy-Reparateur im Winterthurer Repair Center von Swisscom
Bild: Swisscom

Handy wie neu in drei Stunden

Hier werden defekte Geräte von zertifizierten Technikern beurteilt und anschliessend geflickt. Und zwar ausschliesslich mit Original-Ersatzteilen, damit die Garantie des Herstellers bestehen bleibt. Ein Handy kann zur Sofortreparatur ins Repair Center gebracht werden, diese dauert 24 Stunden (Express: 3 Stunden) und auf Wunsch kriegt man für die handylose Zeit kostenlos ein Ersatzgerät. Die Preisliste gibt Auskunft, wie viel eine Reparatur pro Modell kostet.

Daten Retten bei kaputtem Smartphone-Bildschirm

  • Display kaputt
  • Display kaputt
  • Smartphone Kabel
  • iTunes Backup

Repair Center auch an Messen

Im Mai war ein mobiles Repair Center mit einem Stand an der Basler Muba zu Gast und hat die Besucher gleich vor Ort bedient. Dies im Rahmen der Energy Challenge von Swisscom und EnergieSchweiz, einer Mitmach-Kampagne zu den Themen Energieeffizienz und erneuerbare Energien. Die entsprechende App für Android und iOS gibt kostenlos Energiespartipps und winkt mit tollen Preisen am Wettbewerb. Bereits rund 24'000 Personen haben die App heruntergeladen und 20'000 Tipps aus den Kategorien Ernährung, Mobilität, Energie, Wohnen und Konsum umgesetzt. Was total unglaublichen 8’629’936 Kilowattstunden an eingesparter Energie entspricht.

Fleissig Energie sparen für ein energieneutrales Konzert

Das Ziel der Energy Challenge ist, dass bis zum Ende der Challenge im Herbst mindestens 100'000 Tipps umgesetzt werden, um ein energieneutrales Konzert, das Energy Air am 2. September in Bern, zu ermöglichen. Jetzt sind Sie gefordert! Besuchen Sie ausserdem das mobile Repair Center an der Comptoir-Suisse-Messe in Lausanne (15. bis 24. September) oder an der Zürcher Züspa-Messe (29. September bis 8. Oktober).

Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und für einen kompetenten Umgang mit neuen Medien. Wir porträtieren Unternehmen und Technologien, die innovative Lösungen bieten für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Das Bluewin-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Bild zum Artikel

Andreas Kindler ist Experte für Energie- und Umweltmanagement im Corporate-Responsibility-Team von Swisscom.
Bild: Swisscom

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität