Sammelaktion Mobile Aid

Alte Handys bringen – und damit der Ukraine helfen

Swisscom

10.3.2022

#CH4UKR: Alte Handys bringen – und damit der Ukraine helfen

#CH4UKR: Alte Handys bringen – und damit der Ukraine helfen

Ab 4. März 2022 sammelt Swisscom in allen Shops alte Smartphones & Handys zu Gunsten der Nothilfe von SOS Kinderdorf in der Ukraine.

04.03.2022

In Schweizer Schubladen liegt ein 60-Millionen-Schatz – und der kann der Ukraine helfen: Ab heute sammelt Swisscom in allen Shops alte Smartphones & Handys zu Gunsten der Nothilfe von SOS Kinderdorf in der Ukraine. 

Swisscom

10.3.2022

Das Wichtigste in Kürze

  • Swisscom startet ab 4. März 2022 eine grossangelegte Sammelaktion
  • Gib deine nicht mehr benötigten Handys und Smartphones in einem Swisscom Shop ab
  • Der erzielte Ertrag wird von Swisscom verdoppelt und vollumfänglich zu Gunsten der Nothilfe von SOS Kinderdorf in der Ukraine gespendet 
  • Weitere Informationen zu Mobile Aid gibt es hier oder auf Social Media unter dem Hashtag #CH4UKR

Alte Handys & Smartphones im Materialwert von 60 Millionen Franken schlummern aktuell immer noch in Schweizer Schubladen, Kellern und Estrichs. Gerade alte Geräte sind deutlich wertvoller als gemeinhin angenommen – sie enthalten mitunter grosse Mengen an gefragten Materialien wie etwa «seltene Erden».

Gebrauchte Geräte zurückzunehmen, fachgerecht zu löschen, weiter zu nutzen oder zu zerlegen und dann einem neuen Zweck zuzuführen – dafür ist die Swisscom dank ihrer Nachhaltigkeitsstrategie schon lange bereit. Mehr noch: Der Erlös aus Weiterverkauf und Recycling wird seit 2012 an SOS Kinderdorf gespendet. Im März geschieht dies nun aber explizit für die SOS Kinderdörfer in der Ukraine.

Wie du mit alten Smartphones Familien in der Ukraine unterstützen kannst
Über 100 Swisscom Shops in der ganzen Schweiz freuen sich über nicht mehr benötigte Mobiltelefone.

Alte Handys sind Gold wert: In der Schweiz liegen geschätzte acht Millionen alte Handys ungenutzt herum. Allein deren Materialwert übersteigt locker 60 Millionen Franken. Egal ob defekt oder nicht – Swissccom macht die alten Geräte zu Geld und spendet den Erlös an SOS-Kinderdörfer in der Ukraine.

Momentan bereiten die SOS Kinderdörfer Nothilfe für mindestens 15'000 Menschen in der Ukraine vor. «Sie brauchen darum umgehend finanzielle Unterstützung, um so schnell wie möglich den Kindern vor Ort helfen zu können», erklärt Saskia Günther, Leiterin Corporate Responsibility. «Wir rufen darum die Schweiz auf, so schnell wie möglich, so viele Geräte wie möglich in unsere Shops zu bringen. Swisscom wird dann nicht nur die erzielten Erträge vollumfänglich spenden, sondern auch noch den Gesamtbetrag verdoppeln.»

«Wir fühlen uns hilflos – und dennoch können wir helfen»

Für die Aktion engagiert sich auch blue Sport. Und damit zahlreiche prominente Aushängeschilder. So erklärt etwa Moderatorin und Programmleiterin Claudia Lässer, das Leid in der Ukraine und die Hilflosigkeit der Kinder habe sie tief berührt. Sie fordert: «Handys spenden muss in den nächsten Wochen zum Volkssport werden.» Für blue Sport Moderator Roman Kilchsperger ist klar: «Wir fühlen uns hilflos – und dennoch können wir helfen. Bei dieser Aktion sollten wir alle mitmachen.»

Gespendet werden können Geräte jeden Alters. Die Geräte werden in der Sozialfirma Réalise in der Schweiz sortiert und – falls möglich – für den Wiederverkauf sorgsam aufbereitet. Dabei werden alle persönlichen Daten gelöscht. Die funktionierenden Mobiltelefone werden auf dem Gebrauchthandymarkt weiterverkauft. Defekte Handys werden in der Schweiz in einem vom SWICO lizenzierten Unternehmen umweltgerecht entsorgt und wiederverwertet.

PP_SWISSCOM_MOBILEAID_FINE_AT_DE

PP_SWISSCOM_MOBILEAID_FINE_AT_DE

24.10.2018