Sinnvoll schenken – zum Beispiel das alte Handy

Von Marius Schlegel

16.12.2020

Bei all den neuen Sachen zu Weihnachten, sollten auch ein paar alte weitergegeben werden. Zum Beispiel ehemalige Handys: Sie sind noch viel wert und können Gutes bewirken.
Bild: AdobeStock

Spenden statt im «Schublädli» lassen: Verschenken Sie zu Weihnachten Ihr altes Handy und unterstützen Sie SOS-Kinderdorf.

Wir alle freuen uns darauf, unsere Liebsten an Weihnachten zu beschenken und selbst ein paar Päckli auszupacken. Neue Lieblingsstücke sind aber auch immer ein guter Anlass, sich von ein paar alten zu trennen. Zum Beispiel von früheren Handys und Smartphones, die bis heute in der Schublade verstauben.

Schätzungen ergeben, dass deshalb rund acht Millionen Handys ungenutzt in Schweizer Schubladen herumliegen. Dabei sind defekte Geräte eine wahre Goldmine.

Deshalb: Schenken Sie Ihrem Handy ein zweites Leben und spenden Sie es via Mobile Aid. Swisscom verwertet die Geräte fachgerecht und spendet den Erlös an die Stiftung SOS-Kinderdorf.

Handy spenden – so einfach geht’s

Eine Spendenbox für Mobile Aid steht in jedem Swisscom Shop. Geben Sie hier ungenutzte Handys ab, egal ob noch brauchbar oder defekt.

Die Firma Réalise in Genf sortiert die Geräte und prüft, ob sich der Verkauf lohnt. Dabei löschen die Spezialisten alle persönlichen Daten und bringen das Gerät in neuem Glanz auf den Secondhand(y)-Markt.

Über 700'000 alte Mobiltelefone wurden in den letzten sechs Jahren an Swisscom Mobile Aid und damit an SOS-Kinderdorf gespendet.
Bild: Swisscom

Ist ein Gerät nicht mehr zu retten, enthält es immer noch wertvolle Rohstoffe, die viel Geld wert sind. Aus einer Tonne Handyschrott lässt sich mehr Gold herausholen als aus einer Tonne Gestein in einer südafrikanischen Goldmine. Der Wert des Handy-Elektroschrotts in der Schweiz dürfte, gemessen an den heute gehandelten Rohstoffpreisen, den Betrag von 60 Millionen Franken locker übersteigen. Defekte Geräte werden deshalb zerlegt und umweltgerecht recycelt.

Erlös geht an SOS-Kinderdorf

Der gesamte Erlös aus Weiterverkauf und Recycling geht an die Stiftung SOS-Kinderdorf. Seit drei Jahren wird vor allem ein Projekt in Estelî in Nicaragua unterstützt.

Die Organisation SOS-Kinderdorf stärkt und unterstützt dort Familien in anspruchsvollen Lebenssituationen. Das Angebot umfasst eine Schule, eine Kita sowie Schulungen für die Eltern. Kinder, die ihre Eltern verloren haben oder nicht länger bei ihren Familien bleiben können, finden ein Zuhause in einer familiennahen Umgebung im SOS-Kinderdorf.

SOS-Kinderdorf unterstützt in ihren Projekten nicht nur die Kinder, sondern die ganze Familie und die Gemeinschaft.
Bild: SOS-Kinderdorf

2019 wurden ganze 86'000 Mobiltelefone an Mobile Aid gespendet. Im Jahr 2020 werden es wieder ca. 80'000 Geräte sein. Seit 2012 wurden über 3,5 Millionen Mahlzeiten für Kinder in Not finanziert. Schenken auch Sie Ihrem Handy ein zweites Leben und unterstützen Sie Kinder in benachteiligten Situationen.

Unser Tipp für Weihnachten: Verschenken Sie ein Hilfspaket, ein Sparbuch oder eine Ziege im Namen Ihrer Liebsten an Familien in Not. Im Spendenshop von SOS-Kinderdorf finden Sie viele verschiedene Möglichkeiten.


Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und für einen kompetenten Umgang mit neuen Medien. Wir porträtieren Unternehmen und Technologien, die innovative Lösungen für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit bieten. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Das «blue News»-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Marius Schlegel ist im CR-Team von Swisscom Experte für klimafreundliche Services, Mobile Aid sowie Energie- und Klimapolitik.
Bild: Swisscom
Zurück zur Startseite