Smartphone flicken, lohnt sich das? Antworten vom Profi

Marius Schlegel

21.10.2020 - 06:59

Alain Heiniger arbeitet in einem von neun Repair Centern von Swisscom. Der passionierte Handy-Reparateur findet, dass wir alle mehr Sorge zu unseren Smartphones tragen sollten.
Bild: Swisscom

Lassen Sie ein kaputtes Display beim Smartphone reparieren oder kaufen Sie sich gleich ein neues? Wir fragen den Handyflüsterer Alain Heiniger, wann sich eine Reparatur lohnt und warum.

Ein Sprung im Glas, ein alter Akku oder ein defekter Lautsprecher: Manchmal gehen unsere geliebten Smartphones kaputt oder geben einfach zu schnell den Geist auf.

Das ist ärgerlich, denn sie begleiten uns auf Schritt und Tritt. Und ohne sie funktioniert der Alltag oft gar nicht mehr. Bei einem Schaden muss deshalb schnell eine Lösung her.

Oft stellt sich dann die Frage: Lohnt es sich, das Smartphone zu reparieren, oder soll ich mir nicht gleich ein neues kaufen? Die Reparatur hat ihren Preis, manchmal erlischt dadurch sogar die Garantie des Herstellers und vielleicht hätte ich das aktuelle Gerät ohnehin bald ersetzt.

Das alles sind berechtigte Fragen. Wir haben sie mit Handyflüsterer Alain Heiniger besprochen. Er arbeitet in einem der neun Repair Center von Swisscom und ist laut seinen Kollegen einer der besten auf seinem Gebiet.

Alain, ich habe ein iPhone 7 mit zersplittertem Display. Lohnt sich eine Reparatur?

Den Bildschirm eines iPhone 7 bei uns im Repair Center reparieren zu lassen, kostet 239 Franken. Ein Geräteaustausch kostet 389 Franken und ein neueres Modell sowieso mehr. Somit lohnt sich eine Reparatur schon.

239 Franken ist aber nicht wenig Geld.

Das stimmt, doch die meisten Kundinnen und Kunden, die ihr Smartphone reparieren lassen, haben eine Versicherung dafür. Gerade junge Leute kommen oft mit Bruchschäden, weil das Handy aus der Hand gerutscht ist. 2019 waren 44,45 Prozent der Reparaturfälle Displayschäden. Diese Versicherungen werden deshalb immer beliebter. Besser ist natürlich, das Handy erst gar nicht fallen zu lassen. Eine gute Hülle schenkt dem Gerät einiges an Lebenszeit.

Kommen also vor allem junge Menschen ins Repair Center?

Nicht unbedingt. Mir fällt auf, dass eher ältere Leute ihre Smartphones reparieren lassen. Sie sind es sich gewohnt, ihre Sachen lange zu besitzen und Kaputtes reparieren zu lassen. Etwas zu ersetzen, weil es einfacher, günstiger oder bequemer scheint, ist ihnen fremd.

Gerade deswegen möchte ich, dass mein iPhone noch möglichst lange funktioniert. Vor allem, wenn ich jetzt Geld investiere. Bei Apple-Geräten kann man aber irgendwann keine Software-Updates mehr machen und dann bestimmte Apps nicht mehr nutzen.

Das stimmt. In der Regel sind beim iPhone Software-Updates bis zu fünf Jahre nach dem Release möglich. Das Erscheinungsjahr lässt sich online nachschlagen. Das iPhone 7 ist 2016 erschienen. Bis Ende 2021 lassen sich also noch alle Software-Updates machen. Und dann dauert es ungefähr noch ein weiteres Jahr, bis die ersten Apps nicht mehr funktionieren. Wichtig: das alles würde auch bei einem Geräte-Ersatz gelten. Wenn es also noch länger funktionieren soll, müsstest du ein neueres Modell kaufen, was nochmal teurer wäre.

Mir ist Nachhaltigkeit ein Anliegen. Wie sehr lohnt sich eine Reparatur aus ökologischer Sicht?

Für die Umwelt lohnt sich Reparieren immer, denn die meiste Energie, die ein Smartphone in seinem Lebenszyklus verbraucht, fällt in der Produktion an. Diese graue Energie kann ganz einfach eingespart werden: Das Handy so lange wie möglich verwenden. Auf das aktuellste Handymodell zu verzichten, schont also die Umwelt und trägt zur Reduktion von Elektroschrott bei. Das erkennen zum Glück immer mehr Menschen. Die Zahlen der reparierten Geräte nehmen laufend zu. 2019 reparierten wir 23'654 Geräte in unseren Repair Centern.

Immer mehr Leute sehen ein, dass sich eine Reparatur durchaus lohnen kann und suchen deshalb ein Repair Center von Swisscom auf.
Bild:  Swisscom

Wie steht es um den Akku? Ich stelle mir vor, dass er für einen Grossteil der Umweltbelastung verantwortlich ist. Lohnt sich ein Ersatz?

Ja, auch das macht Sinn. Ein Smartphone besteht aus unzähligen Einzelteilen und die Batterie ist nur eines davon. Wird ein Akku bei uns im Repair Center ausgetauscht, gibt es darauf sechs Monate Garantie.

Verfällt die Garantie, wenn ich den Bildschirm ersetzen lasse?

Wenn du es bei uns im Repair Center flicken lässt, bleibt die Garantie gültig. Wir Techniker sind von den Herstellern lizenziert und arbeiten ausschliesslich mit Originalteilen. Deshalb erlischt die Garantie nicht, wenn wir etwas reparieren.

Würdest du das Smartphone an meiner Stelle reparieren lassen?

Wie vorhin angesprochen, lohnt sich bei einem iPhone 7 eine Bildschirmreparatur aus finanzieller Sicht. Entscheidend ist aber vor allem, was dein Smartphone dir bedeutet und welche Werte du vertrittst. Aus ökologischer Sicht macht eine Reparatur immer Sinn. Ist dein Smartphone für dich ein Statussymbol und muss es deshalb immer das neueste Modell sein, wird es schwierig, dich zu überzeugen. Wenn es aber einen praktischen Nutzen hat für dich, spricht vieles für eine Reparatur. Die Geräte an sich halten nämlich viel länger, als die meisten Leute glauben. Vor allem, wenn man ihnen Sorge trägt. Entscheidest du dich dennoch für einen Ersatz, solltest du dein jetziges Gerät unbedingt richtig loswerden. Entweder du verkaufst es via BuyBack an Swisscom oder spendest es für einen guten Zweck an Mobile Aid.

Und zum Schluss: Welches Smartphone hast du?

Ich habe ein Xiaomi, eine noch relativ unbekannte Marke. Mir geht es als Profi um die Funktionalität. Diese Geräte sind sehr leistungsstark und haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe es neu für 199 Franken gekauft.

Über den Nachhaltigkeitsblog

Hier erhalten Sie von Swisscom-Mitarbeitenden und Experten aktuelle Tipps für einen nachhaltigen Lebensstil und für einen kompetenten Umgang mit neuen Medien. Wir porträtieren Unternehmen und Technologien, die innovative Lösungen für die gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen unserer Zeit bieten. Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und bleiben Sie informiert. Das «blue News»-Portal ist eine Unternehmenseinheit der Swisscom (Schweiz) AG.

Marius Schlegel ist im CR-Team von Swisscom Experte für klimafreundliche Services, Mobile Aid sowie Energie- und Klimapolitik.
Bild: Swisscom
Zurück zur Startseite