Diese Villa wurde direkt in die Küstenklippe gebaut

tmxh

7.2.2021 - 18:00

Was für ein Traum von einer «Höhle»! Auf der griechischen Insel Serifos wurde eine Luxusvilla samt Anwesen direkt in den Boden der Küstenklippe eingelassen.  

Normalerweise präsentieren sich Höhlen am Hang eher karg. Dass es auch anders geht, beweist ein faszinierendes Bauwerk auf der griechischen Insel Serifos: Eine wahre Traumvilla wurde dort direkt in den Boden der Küstenklippe gebaut. Gelegen in einer abgelegenen Felsenbucht, trägt die vom Athener Architekturbüro Mold Architects entworfene Luxus-«Höhle» den passenden Namen «NCaved» (zu deutsch etwa: «eingehöhlt»).

Errichtet wurde das ungewöhnliche Haus auf einem 6000 Quadratmeter grossen Grundstück – oder besser gesagt mittendrin. Den Architekten zufolge sollte der Eindruck entstehen, dass das Anwesen "scheinbar knapp über dem Meeresspiegel schwebt". Entstanden sei der Plan auch aus Pragmatismus: An der Küste mit dieser fantastischen Aussicht herrschen starke Nordwinde – ein geschützter Ort sei daher notwendig gewesen.

Schweigen zum Preis

Konzipiert wurde die in den Hang eingelassene Villa den Architekten zufolge als dreidimensionales Schachbrett, bestehend aus Körpern und Hohlräumen. Ergänzt wird die strenge Geometrie durch viel Glas – zudem sorgen Innengärten und hintere Fenster trotz der ungewöhnlichen Bauweise für viel Licht und eine gute Luftzirkulation.



Auf drei Ebenen können die neuen – und anonym bleibenden – Bewohner, für die das Haus entworfen wurde, puren Luxus geniessen: Grosszügige Räume und Flure sollen ungewohnt faszinierende Blickachsen auf Meer und Himmel eröffnen, während eine Mischung aus Materialien wie Sichtbeton, Holz und Stein das raue Gefühl eines natürlichen Hohlraums erschaffen. Nicht zu vergessen: der herrliche Pool.

Was den Preis der «NCaved»-Villa angeht, hüllen sich die Besitzer und Architekten allerdings weitgehend in Schweigen. Nur so viel verrät das Architekturbüro: Wesentlich mehr als ein nicht in den Felsen gebautes Haus dieser Grösse soll die hübsche «Höhle» nicht kosten.  

Zurück zur Startseite