Appenzeller Gurt – ein Schweizer Unikat geht nach New York

26.11.2018 - 15:25, mit

Appenzell goes Big Apple: Traditionelle Motive treffen auf Coolness – ein überzeugender Mix.
Bild: Appenzeller Gurt

Der Appenzeller «Chüeli-Gurt» ist in der Schweiz schon lange Kult. Nun soll das Symbol traditioneller Schweizer Handwerkskunst den Big Apple erobern. 

Gemeinsam mit dem New Yorker Hip-Hop-Label «Double Goose» hat der Appenzeller Traditionsbetrieb eine Special Edition kreiert, die ab dem 30. November im Handel erhältlich sein wird.

Seit über 200 Jahren wird der Appenzeller Gurt von Hand in Handwerksbetrieben in Appenzell hergestellt. Doch wie kommt eine traditionelle Schweizer Manufaktur dazu, mit einem hippen New Yorker Label zusammenzuspannen?

Als der Firmengründer von «Appenzeller Gurt» Casper Eberhardt vor einigen Jahren in Zürich auf den Gründer von «Double Goose», Thomas Raynal, traf, entdeckten die beiden ihre gemeinsame Leidenschaft für hochwertige Lederprodukte. Das Fundament für eine Zusammenarbeit war gelegt. 

Bis ins letzte Detail: Das Futter erinnert an einen klassischen Scherenschnitt, die klassischen Ornamente zieren Taschen, Zipper zund Kragen.
Bild: Appenzeller Gurt

Urchiges Bling-Bling

Casper Eberhardt bringt seit 2012 die Sennensattler-Werkstatt in die Gegenwart. In seinem Online-Shop kann aus 120 Varianten ein persönlicher Appenzeller Gurt oder das traditionelle Appenzeller Hundehalsband zusammengestellt werden. Der Artikel wird dann in Appenzell von Daniel Fuchs – Sennensattler in dritter Generation – in Handarbeit hergestellt.

Auf der anderen Seite steht ein Kult-Label der amerikanischen Rap-Kultur: Seit den frühen 80er Jahren machte sich «Double Goose» bei Grössen wie Run DMC und LL Cool J einen Namen. Amerikanische Hip-Hop-Mode zeichnet sich seit jeher zu einem Hang zu viel Bling aus – da kamen die glänzenden Appenzeller Ornamente gerade recht.

Das Ergebnis setzt nun die charakteristischen Merkmale der beiden Marken gekonnt in Szene: Auf einer handgearbeiteten Lederjacke mit Daunenfutter – ein Klassiker aus dem Hause «Double Goose» – finden sich Sonnen, Blumen und florale Ornamente aus dem Appenzell wieder. Das Innenfutter ziert ein Stoff mit dem typisch schwarz-weissen Scherenschnitt, der auf den ersten Blick ganz traditionell wirkt. Auf den zweiten Blick erkennt man neben Sennen und Kühen aber auch moderne Motive.

Auch eine Special Edition des klassischen Gurtes entsprang der spannenden Zusammenarbeit. Jacke und Gurt sind auf 25 Stück limitiert, es gibt sie ab dem 30. November 2018  exklusiv über die Webshops der beiden Labels zu kaufen. Im Dezember 2018 kann die Jacke im Showroom von Cromwell im Niederdorf in Zürich begutachtet und anprobiert werden.

Schwarzer Gurt mit schwarzen Nähten: So sieht die limitierte Ausführung des Gurtes aus.
Bild: Appenzeller Gurt
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel