Der Schulmädchen-Look ist zurück und so stylst du ihn lässig

Von Fabienne Berner und Marjorie Kublun

23.10.2021

Dress up & Dye: Der Schulmädchen-Look ist zurück und so stylst du ihn lässig

Dress up & Dye: Der Schulmädchen-Look ist zurück und so stylst du ihn lässig

Spätestens seit «Gossip Girl» sind wir dem Preppy-Look verfallen. Doch ganz wie Schulmädchen aussehen, wollen wir dann doch nicht. Wir zeigen dir, wie man Preppy lässig stylt.

20.10.2021

Spätestens seit «Gossip Girl» sind wir dem Preppy-Look verfallen. Doch ganz wie Schulmädchen aussehen, wollen wir dann doch nicht. Wir zeigen dir, wie man Preppy lässig stylt.

Von Fabienne Berner und Marjorie Kublun

23.10.2021

Pünktlich zum anstehenden Reboot von «Gossip Girl» zeichnet sich in der Mode ein adretter College-Look ab. Der Preppy-Style ist zurück und damit auch das Poloshirt, der plissierte Jupe, der Pullunder, grosse Krägen, das Tartan-Muster und Tweed, um nur einige Elemente zu nennen. Die adretten Looks von Blair Waldorf und Serena van der Woodsen aus «Gossip Girl» haben uns schon bei der ersten Staffel der Serie in ihren Bann gezogen und nun schlagen sie wieder richtig zu.

Der Begriff preppy, abgeleitet von preparatory School steht einerseits für Dresscodes und ein konservatives Erscheinungsbild, andererseits für herumblödelnde College-Kids, die vor allem eines wollen: Spass haben.

Der Preppy-Style ist aber nicht nur dem Reboot der Serie geschuldet, denn er ist mehr als nur ein Trend. Er ist nämlich eine der wenigen Stilrichtungen, die nie vollkommen aus der Mode verschwinden. Noch dazu hat sich die Stilrichtung, seit sie popularisiert wurde, wenig verändert. 

Und gerade in unsicheren Zeiten suchen wir nach Beständigkeit und das spiegelt das Kulturphänomen Mode und Preppy als Stilrichtung nur allzu gut wider.

Und da wäre noch das Stichwort Spass, ja auf den haben wir lang genug verzichtet.

Wie der Stil 2021 übersetzt wird, zeigt Mode-Journalistin Marjorie Kublun im Video.

Manchester, Plissee und Statement-Krägen


Der Effortless-Chic ist gefragter denn je und Manchester bringt die nötige Nonchalance in die Mode. Jetzt tragen wir gern Blazer in der Trendfarbe Lime, weisse Hosen – ja, auch im Herbst und flirten gern mit Falten. Statement-Krägen sorgen für eine Prise Lady-Di-Chic. 

Alle «Dress up & Dye»-Folgen findet ihr hier.

Bezugsquellen: Blazer, braun kariert/ Rollkragen-Pulli grau, The Gallery; Ensemble aus Tweed Rot/ Perlenkette/ Bluse auberginefarben/ Kleid mit Hahnentrittmuster/ Mantel Pink, Liu Jo; Bag Violett/ Bag mit Schlangenprint, Federico Price/ langer plissierter Jupe, Twinset/ Weisse Bluse mit Federn, Pinko/ Stiefel Braun, Furla, über The Corner; Faux-Leather Midi Skirt/ Tights/ Plissee-Jupe mit Lurex/ weisse Rüschenbluse/ Pullunder, Only; Pullover mit Hahnentrittmuster/ Beret/ Haarreifen mit Perlen/ Strümpfe, WE Fashion; Poloshirt grün, Lacoste; Sonnenbrille, Ralph Lauren/ Ring und Armreif mit Perlen, CK/ Halskette, Armani, Watch & See; Brosche Olive/ Haarspangen/ Kette anthrazit/ Haarreif, Hallhuber; Boots/ Gummistiefel, Miriade (Alle Looks von Fashion Fish).


Bei «Dress up & Dye» gibt es jede Woche Mode und Beauty à gogo! Ob Schönheitsbehandlungen oder der Mode-Hype des Augenblicks – wir schauen uns die heissesten Trends ganz genau an.

Hast du Fragen, Anregungen oder Kritik? Schick uns eine E-Mail an: marjorie.kublun@blue.ch

Zurück zur Startseite