Bund konnte während Stunden keine Covid-Zertifikate ausstellen

tl, sda

28.10.2021 - 16:08

Der Bund hatte am Donnerstag erneut mit einer Panne beim Covid-Zertifikat zu kämpfen. (Themenbild)
Keystone

Eine erneute Panne hat am Donnerstag dazu geführt, dass der Bund während Stunden keine Covid-Zertifikate ausstellen konnte. Es handelte sich bereits um die dritte grössere Störung innert Monatsfrist.

tl, sda

28.10.2021 - 16:08

Um kurz vor 12 Uhr meldete das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) «ein technisches Problem bei der Ausstellung von Covid-Zertifikaten». Die Überprüfung bereits ausgestellter Zertifikate sei nicht betroffen.

Knapp vier Stunden später teilte der Bund auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mit, dass die Ausstellung von Covid-Zertifikaten wieder funktioniere. Das BIT betonte gleichzeitig, dass die Störung in keinem Zusammenhang stehe mit den im Ausland falsch ausgestellten Covid-Zertifikaten mit gültiger Signatur, die aktuell im Internet kursierten.

«Die elektronische Signatur der Schweizer Covid-Zertifikate ist fälschungssicher», hiess es. Das BIT prüfe den Umgang mit diesen falsch ausgestellten Covid-Zertifikaten.

Kleine Pannenserie

Bereits am Montagnachmittag waren bei den Covid-Zertifikaten Probleme aufgetreten – jedoch nur während gut zehn Minuten. Betroffen waren da die Prüfung und die Ausstellung von Covid-Zertifikaten.

Zuvor hatte es Mitte Oktober technische Probleme mit den Zertifikaten gegeben. Gemäss Angaben des Bundes von damals reagierte das Schweizer System falsch auf Wartungsarbeiten in der EU. Die Schweiz und die EU anerkennen ihre Covid-Zertifikate gegenseitig.

Seit dem 13. September gilt in der Schweiz die ausgedehnte Zertifikatspflicht. Seither müssen Besucher und Besucherinnen sich nicht nur an Grossanlässen oder in der Disco als geimpft, genesen oder getestet ausweisen. Das Covid-Zertifikat ist unter anderem auch beim Gang ins Restaurant, ins Kino oder in ein Fitnesscenter nötig.

tl, sda