Für Käufe unter 50 Euro gibt es keine Mehrwertsteuer mehr zurück

SDA

31.7.2019 - 11:23

Lange Autokolonne beim Zoll: Solche Bilder will die deutsche Regierung weniger oft sehen. Shoppingtouristen sollen deshalb künftig nur noch bei Einkäufen über 50 Euro die Mehrwertsteuer zurückerstattet bekommen. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die deutsche Regierung will den Zoll entlasten und den Verkehr an der Grenze flüssiger machen. Darum können Schweizer Einkaufstouristen künftig erst ab 50 Euro die Mehrwertsteuer zurückfordern.

Künftig sollen Nicht-EU-Bürger in Deutschland bei Einkäufen die Mehrwertsteuer erst zurückbekommen, wenn ein Einkauf die Marke von 50 Euro erreicht. Dies zielt vor allem auf die Schweiz. Eine Untergrenze war schon länger diskutiert worden, der Betrag sollte nach ersten Berichten aber deutlich höher liegen.

Wenn Nicht-EU-Bürger in Deutschland einkaufen, bekommen sie die Mehrwertsteuer zurück. Dafür erhalten sie in den Geschäften einen Ausfuhrkassenzettel – der wegen seiner Farbe umgangssprachlich auch grüner Zettel genannt wird -, den sie wiederum beim Zoll vorlegen müssen. Das sorgt in den Städten der Grenzregion zur Schweiz und vor den Grenzübergängen regelmässig für Staus und lange Schlangen.

In der Regierungsvorlage heisst es, in Deutschland sei es insbesondere im Grenzgebiet zur Schweiz wegen des Preisgefälles in den vergangenen zehn Jahren zu steigenden Abfertigungszahlen gekommen. Bei Einführung einer Wertgrenze sollen die Ausfuhrkassenzettel mit darunterliegenden Werten entfallen. Dies solle den Zoll entlasten und die Verkehrslage verbessern.

Was auf Reisen alles verboten sein kann

Zurück zur Startseite

SDA