Coronavirus – Schweiz

«Mass-voll!» demonstriert in Bern gegen «WHO-Pandemiepakt»

sr, sda

30.3.2022 - 21:40

Geschätzte 250 Personen beteiligten sich an der Kundgebung.
Keystone

In Bern haben am Mittwochabend schätzungsweise 250 Menschen an einer Kundgebung der Corona-Massnahmenkritiker-Organisation «Mass-voll!» teilgenommen. Am Marsch durch die Innenstadt beteiligten sich auch etwa zwanzig Freiheitstrychler.

sr, sda

30.3.2022 - 21:40

An der Spitze des Umzugs trugen Protestierende ein Transparent mit der Aufschrift «Nein zum WHO-Pandemiepakt». Die WHO ist die Weltgesundheitsorganisation. Mit diesem Pakt entziehe man Ländern wie die Schweiz die Souveränität, sagte «Mass-voll!»-Präsident Nicolas A. Rimoldi in einer Rede auf dem Bundesplatz. Deshalb brauche es «Mass-voll!» weiterhin.

In einer Mitteilung zur Kundgebung schreibt die Organisation, zwar werde die «besondere Lage» am Freitag aufgehoben. Das «undemokratische» Covid-Gesetz, das dem Bundesrat «weitgehende Vollmachten» erteile, bleibe aber. Es sei deshalb «sofort abzuschaffen».

Die Kundgebung war laut «Mass-voll!» bewilligt. Die Polizei leitete den Umzug durch die Stadt und war auf dem Bundesplatz, wo der Marsch begann und wo er endete, präsent.

sr, sda