Wahlen 2023 Neuenburger SVP erobert Nationalratssitz zu Lasten von POP

hkl, sda

22.10.2023 - 18:33

PdA-Nationalrat Denis de la Reussille ist am Sonntag nicht wiedergewählt worden. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
PdA-Nationalrat Denis de la Reussille ist am Sonntag nicht wiedergewählt worden. (KEYSTONE/Gaetan Bally)
Keystone

Die Neuenburger SVP hat am Sonntag einen Sitz im Nationalrat erobert. Der Vertreter der Partei der Arbeit (POP), Denis de la Reussille, wurde als einziges Mitglied seiner Partei im Bundeshaus nicht wiedergewählt.

22.10.2023 - 18:33

Für die SVP zieht neu Didier Calame ins Bundeshaus. Die Bisherigen Damien Cottier (FDP), Baptiste Hurni (SP) und der Grüne Fabien Fivaz wurden wiedergewählt.

Da jedoch Hurni auch den Sprung in den Ständerat schaffte, rückt nun für ihn Martine Docourt nach.

Obwohl die linken Parteien eine Allianz mit der POP bildeten, konnten sie angesichts der erstarkten SVP mit mehr als 19 Prozent Wähleranteil den POP-Sitz nicht verteidigen.

Die SVP ging mit der Eidgenössisch-Demokratischen Union (EDU) eine Listenverbindung ein, die ihrerseits 0,73 Prozent der Wählerstimmen erhielt.

hkl, sda