Österreich berät über Lockdown für Ungeimpfte

SDA

14.11.2021 - 11:36

Ein junger Mann erhält in einer Langstreckenmaschine vom Typ Boeing 777 am Rollfeld des Flughafens Wien-Schwechat eine Corona-Impfung. Österreich will den geplanten Lockdown für Ungeimpfte nach derzeitigen Plänen bereits am 14.11.2021 um Mitternacht in Kraft setzen. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
Keystone

In Österreich sind am Sonntag Bundeskanzler Alexander Schallenberg und die Regierungschef der Länder zu einer Videokonferenz zusammengekommen, um über einen Corona-Lockdown für Ungeimpfte zu beraten. Nach dem bereits an die Öffentlichkeit gelangten Entwurf sollen die Ausgangsbeschränkungen per Verordnung bereits am Montag in Kraft treten. Sie sollen vorerst bis 24. November gelten. Ungeimpfte dürften Haus oder Wohnung dann nur noch aus dringenden Gründen verlassen.

SDA

14.11.2021 - 11:36

Schon jetzt sind die Einschränkungen für diese Gruppe gross – etwa durch die 3G-Regel am Arbeitsplatz und die 2G-Regel im öffentlichen Leben. Der Beschluss soll die Impfbereitschaft erhöhen sowie die sozialen Kontakte verringern und damit die vierte Corona-Welle eindämmen. Bei den Corona-Neuinfektionen werden in Österreich fast täglich Rekorde verzeichnet. Am Samstag wurden mehr als 13 000 Infektionen registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz an Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner stieg auf 814,6.

SDA