Diplomatie

Schweiz für zwei Jahre Mitglied im Uno-Sicherheitsrat

tl, sda

1.1.2023 - 04:30

Internationale Bühne für die Schweiz für die kommenden zwei Jahre: Der Uno-Sicherheitsrat am Uno-Hauptsitz in New York. (Archivbild)
Internationale Bühne für die Schweiz für die kommenden zwei Jahre: Der Uno-Sicherheitsrat am Uno-Hauptsitz in New York. (Archivbild)
Keystone

Seit diesem Sonntag ist die Schweiz Mitglied im Uno-Sicherheitsrat – zum ersten Mal, für zwei Jahre und mit nichtständigem Sitz. Vertreten wird das Land durch Uno-Botschafterin Pascale Baeriswyl. Mitglied der Vereinten Nationen ist die Schweiz schon seit 20 Jahren.

tl, sda

1.1.2023 - 04:30

Im Uno-Sicherheitsrat nimmt die Schweiz von Januar 2023 bis Dezember 2024 Einsitz. Die Uno-Vollversammlung hatte sich am 9. Juni vergangenen Jahres in New York mit 187 von 192 Stimmen für die Aufnahme des Landes in das wichtigste Entscheidungsgremium der Uno ausgesprochen.

Vier Prioritäten will der Bundesrat im Uno-Sicherheitsrat setzen. So soll der nachhaltige Frieden gefördert, die Zivilbevölkerung geschützt, die Klimasicherheit angegangen und die Effizienz gestärkt werden. Die Ziele hatte die Landesregierung Ende Mai bekanntgegeben. Die Aussenpolitischen Kommissionen (APK) des Parlaments konnten zu den thematischen Schwerpunkten Stellung nehmen.

Von der Schweiz werde erwartet, dass sie Brücken baue und unparteiisch sei, sagte Baeriswyl im Gespräch mit Medienvertretern in Bern.

tl, sda