Russland Toter und ein Dutzend Verletzte bei Angriffen auf Charkiw in Ukraine

SDA

23.6.2024 - 16:53

dpatopbilder - Ein Rettungshelfer sucht in einem zerstörten Wohnhaus in Charkiw nach Opfern. Immer wieder steht die Stadt unter Beschuss. Foto: Andrii Marienko/AP/dpa
dpatopbilder - Ein Rettungshelfer sucht in einem zerstörten Wohnhaus in Charkiw nach Opfern. Immer wieder steht die Stadt unter Beschuss. Foto: Andrii Marienko/AP/dpa
Keystone

In der Grossstadt Charkiw im Nordosten der Ukraine ist durch russischen Beschuss mit Gleitbomben mindestens ein Mensch ums Leben gekommen, etwa ein Dutzend wurde verletzt. Zwei der Verletzten seien minderjährig, teilte Charkiws Militärgouverneur Oleh Synjehubow am Sonntag auf Telegram mit. Bei dem Toten soll es sich um einen 73-jährigen Mann handeln. Synjehubows Angaben zufolge gab es drei Einschläge in mehreren dicht besiedelten Stadtvierteln. Die Schäden seien gewaltig, mehrere Hochhäuser seien schwer beschädigt.

23.6.2024 - 16:53

Charkiw ist eine der am schwersten vom russischen Dauerbeschuss getroffenen Städte in der Ukraine. Die nahe der Grenze gelegene Grossstadt war erst am Vorabend Ziel eines schweren Bombenangriffs mit mehreren Toten und mehr als 50 Verletzten.

SDA