Tschechiens Regierungschef Babis lässt sich zum dritten Mal impfen

SDA

25.9.2021 - 16:11

Andrej Babis, Ministerpräsident von Tschechien, hält eine Rede während des 4. Budapester Demografiegipfels. Foto: Laszlo Balogh/AP/dpa
Keystone

Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis lässt sich zum dritten Mal gegen das Coronavirus impfen. Er werde die Auffrischspritze am 7. Oktober im Prager Militärkrankenhaus erhalten, sagte der 67-Jährige am Freitagabend in einer Fernsehdebatte.

SDA

25.9.2021 - 16:11

Das ist einen Tag vor dem Beginn der zweitägigen Parlamentswahl in dem EU-Mitgliedstaat, in die der Gründer der populistischen Partei ANO Umfragen zufolge als Favorit geht.

In der TV-Debatte musste Babis indes scharfe Kritik an seiner Corona-Politik einstecken. Sein Herausforderer Ivan Bartos von der Piratenpartei warf ihm vor, das Vertrauen der Bürger verspielt zu haben. «Das ist die grösste Niederlage der tschechischen Regierung», sagte der 41-Jährige am Freitagabend im Sender CT. Hunderttausende Senioren seien noch immer nicht geimpft. «Herr Bartos hat keine Informationen und sagt nicht die Wahrheit», entgegnete Babis.

Nach Angaben der EU-Gesundheitsbehörde ECDC sind in Tschechien nach aktuellem Stand 65,5 Prozent der Erwachsenen vollständig geschützt. In Portugal mit seiner ähnlich grossen Bevölkerung sind es indes bereits 89,3 Prozent. Seit Beginn der Pandemie gab es in Tschechien mit 10,7 Millionen Einwohnern mehr als 30 400 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

SDA