Politik Türkei: 16 Terroristen in Nordsyrien «neutralisiert»

SDA

5.6.2022 - 15:43

HANDOUT - Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht nach einer Kabinettssitzung in Ankara. Foto: Uncredited/Turkish Presidency/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
HANDOUT - Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, spricht nach einer Kabinettssitzung in Ankara. Foto: Uncredited/Turkish Presidency/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
Keystone

Türkische Soldaten haben dem Verteidigungsministerium in Ankara zufolge 16 Terroristen der Kurdenmiliz YPG in Nordsyrien «neutralisiert». Damit habe man auf Angriffe reagiert, teilte das Ministerium am Sonntag auf Twitter mit. Kurdische Quellen sagten der dpa, die türkischen Behauptungen seien haltlos.

5.6.2022 - 15:43

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuletzt am Samstag erneut mit einer Offensive in Nordsyrien gedroht. Die Türkei begründet dies mit angeblichen Angriffen. In einer 30 Kilometer nach Syrien hineinreichenden Zone wolle man sich nicht mehr «stören» lassen, sagte Erdogan am Wochenende.

Auch vergangene türkische Offensiven richteten sich vor allem gegen die YPG, die Ankara als Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK und ebenfalls als Terrororganisation einstuft. Die Kurdenmiliz ist Verbündete der USA in Syrien. Ankara hält bereits grenznahe Gebiete in Nordsyrien besetzt.

Auch im Nordirak seien zwei Terroristen der PKK getötet worden, hiess es am Sonntag in einem weiteren Tweet des Ministeriums. Ankara geht dort regelmässig mit Militäroffensiven gegen die auch in den USA und Europa als Terrororganisation geltende PKK vor.

SDA