Russland Ukraine: Tote und Verletzte nach Raketeneinschlag in Hochhaus

SDA

28.6.2024 - 20:26

ARCHIV - Vor dem Gebäude einer beschädigten Bildungseinrichtung sind Feuerwehr und Krankenwagen zu sehen. Foto: photonew.ukrinform.com/Ukrinform/dpa
ARCHIV - Vor dem Gebäude einer beschädigten Bildungseinrichtung sind Feuerwehr und Krankenwagen zu sehen. Foto: photonew.ukrinform.com/Ukrinform/dpa
Keystone

Der Einschlag einer russischen Rakete in ein Hochhaus der ukrainischen Industriestadt Dnipro hat mindestens einen Toten und neun Verletzte gefordert. Unter den Verletzten sei auch ein sieben Monate altes Baby, teilte der Militärgouverneur der Region Dnipropetrowsk, Serhij Lyssak, am Freitagabend auf seinem Telegramkanal mit. Drei der Verletzten, zwei Frauen im Alter von 27 und 30 Jahren sowie ein 29-Jähriger, seien in kritischem Zustand. Zudem würden noch zwei Personen unter den Trümmern vermutet.

28.6.2024 - 20:26

Bilder zeigen einen stark beschädigten Hausaufgang eines neunstöckigen Gebäudes in einem eng bebauten Wohnviertel. Die obersten vier Etagen sind vollständig zerstört. Dnipro ist seit Beginn des russischen Angriffskriegs schon mehrfach mit Raketen beschossen worden. Bei einer der verheerendsten Attacken auf zivile Objekte während des Kriegs wurden Anfang 2023 beim Einschlag in ein Wohnhaus der Stadt 45 Menschen getötet und etwa 80 verletzt.

Angesichts des neuesten Raketenangriffs forderte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj einmal mehr die Stärkung der Flugabwehr. Nur die Entschlossenheit der Welt könne dem russischen Terror Einhalt gebieten, schrieb er in sozialen Medien.

SDA