03.02.2017 - 17:57, sda

Brennende Zigarette löste Brand in Wohnhaus im Berner Jura aus

 

0 Bewertungen


Die Ursache eines Brandes vom Januar in einem Wohnhaus in Sonceboz-Sombeval ist geklärt. Eine brennende Zigarette hatte eine Matratze in Brand gesetzt, worauf die Flammen auf das ganze Wohnhaus übergriffen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Offen bleibt, ob der Brand auf Fahrlässigkeit zurückzuführen ist oder ob jemand bewusst mit der Zigarette die Matratze angezündet hat, wie Kantonspolizei und Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland am Freitag mitteilten.

Beim Brand vom 12. November war niemand verletzt worden. Die Bewohner konnten sich selbständig ins Freie retten. Wegen des Feuers und des Löschwassers war das Haus aber nicht mehr bewohnbar.

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität