17.07.2017 - 13:46, aktualisiert: 16:30, sda

Angriff auf Züricher Billettkontrolleure - vier Verletzte

Am Limmatplatz in Zürich wurden die Kontrolleure angegriffen (Archiv).
Bild: Keystone

 

21 Bewertungen


Mit Flaschen beworfen und mit Tritten und Schlägen traktiert: Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Sonntag vier Mitarbeiter der Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) angegriffen und verletzt. Die VBZ-Mitarbeiter wollten am Limmatplatz eine Billett-Kontrolle durchführen.

Der Angriff geschah um vier Uhr morgens, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte. Begonnen habe er damit, dass ein Unbekannter einen Kontrolleur mit Worten bedroht habe. Seine VBZ-Kollegen seien zu Hilfe geeilt und unvermittelt selber Ziel der Attacke geworden.

Mehrere Personen, die sich mit dem ersten Angreifer solidarisierten, hätten die Kontrolleure mit Flaschen beworfen sowie mit Schlägen und Tritten traktiert. Danach seien die Unbekannten weggerannt.

Drei Kontrolleure erlitten Schnittwunden und Prellungen, ein Vierter wurde an der Schulter mittelschwer verletzt. Sie mussten sich alle im Spital ambulant behandeln lassen. Die Stadtpolizei fahndet nun nach den Tätern.

Bilder aus der Schweiz

  • Domat/Ems: Chihuahua vor Polizeiposten totgefahren
  • Achtung, da kommt ein 3,7-Tonnen-Elefant geflogen!
  • Herisau AR: Entsorgungsmulde brannte lichterloh
  • Eröffnung des Verbindungstunnels St. GottHAS

Weitere Artikel

Anzeige
Bitte aktivieren Sie Javascript für die beste Browserfunktionalität