Toskana, Kärnten und Luxemburg neu auf Risikoliste

SDA/gbi

24.2.2021 - 15:41

epa09001521 Luxembourg' flags waves in the center of Luxembourg, 10 February 2021. 'Le Monde' and 16 other international media have investigated for more than a year from public documents to uncover tens of thousands of offshore companies 'managing assets whose value reaches at least 6.5 trillion euros'. This survey affirms that of the 140,000 companies registered in Luxembourg, 55,000 are in fact only holding companies, 'companies whose sole function is to take holdings in other companies and to carry out financial transactions'. EPA/JULIEN WARNAND
Luxemburg wird neu als Risikoland betrachtet. 
Bild: Keystone/EPS

Auch Personen, die aus Luxemburg oder der Toskana in die Schweiz einreisen, müssen ab dem 8. März in Quarantäne. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat die Länderliste erneut aktualisiert.

Reisende aus Risikoländern müssen bei der Rückkehr in die Schweiz sieben Tage in Quarantäne. Ab dem 8. März gilt dies auch für Rückkehrer unter anderem aus Luxemburg, Moldawien oder den Malediven. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Mittwoch die Länderliste aktualisiert. Neu auf der Liste stehen auch Antigua und Barbuda, Barbados, Chile, Kuwait, Moldawien und Peru.

Auch weitere Regionen in unseren Nachbarländern werden nun als Risikoregionen behandelt.

Ab dem 8. März betrifft die Quarantäne-Pflicht Reisende aus insgesamt 37 Ländern sowie 22 Regionen. Eine aktuelle Übersicht gibt es auf dieser Seite des BAG

Risikogebiete in Italien

  • Region Abruzzen (neu per 8. März)
  • Region Apulien
  • Region Emilia Romagna
  • Region Friaul / Julisch Venetien
  • Region Kampanien (neu per 8. März)
  • Region Ligurien (neu per 8. März)
  • Region Marken
  • Region Molise (neu per 8. März)
  • Region Toskana (neu per 8. März)
  • Region Umbrien

Risikogebiete in Österreich

  • Land Kärnten (neu per 8. März)
  • Land Niederösterreich (neu per 8. März)
  • Land Salzburg
  • Land Steiermark (neu per 8. März)

Risikogebiete in Frankreich

  • Region Centre-Val de Loire
  • Region Hauts-de-France
  • Region Île de France
  • Region Normandie
  • Region Nouvelle-Aquitaine
  • Region Occitanie
  • Region Pays de la Loire
  • Region Provence-Alpes-Côte d'Azur

Ob ein Staat oder Gebiet auf die BAG-Liste der Risikoländer kommt, hängt unter anderem von seiner 14-Tage-Inzidenz ab. Diese sagt, wie viele Neuansteckungen es pro 100'000 Personen in den letzten zwei Wochen gab. Wenn die Inzidenz eines Landes um mindestens 60 höher ist als der Wert in der Schweiz, kommt das Land auf die Liste. Denn es hat im Vergleich zur Schweiz ein erhöhtes Ansteckungsrisiko.

Neben der Inzidenz gibt es auch andere Gründe für eine Einstufung als Risikogebiet: Ein Grund ist, dass sich in diesem Land eine ansteckendere oder gefährlichere Variante des Coronavirus ausbreitet.

Da sich die epidemiologische Lage laufend ändert, wird die Liste immer wieder angepasst. In der Regel findet alle 14 Tage eine Aktualisierung statt.

Umfrage
Reisen Sie trotz Pandemie noch ins Ausland?
Zurück zur Startseite