Erhebliche Gefahr Bund warnt vor heftigen Gewittern am Pfingstsonntag

phi

4.6.2022

In der Nacht aus Samstag gab es rund 60'000 Blitze über dem Land, doch das dicke Ende kommt noch: Der Bund warnt vor schweren Gewittern am Pfingstsonntag.

phi

4.6.2022

In der späten Nacht auf Samstag und den frühen Morgenstunden kam es in der Schweiz vielerorts zu teils heftigen Gewittern. Der Wetterdienst Meteonews registrierte schweizweit rund 60'000 Blitze, lokal bis nahe 20 Liter Regen pro Quadratmeter und Böen von über 80 Kilometer pro Stunde.

Doch damit ist es mit den Gewittern noch nicht vorbei – im Gegenteil: Am Sonntag wird es erst richtig stürmisch. Im Tagesverluf breiten sich von Südwesten her Quellwolken aus, die für Schauer und in einigen Bereichen für erhebliche Gefahr durch Gewitter bringen, warnt der Bund.

Betroffen sind auf der einen Seite das Tessin und auf der anderen Seite die Zentral- und Ostschweiz, in der es zwischen 12 und 18 Uhr am 5. Juni richtig krachen kann. Selbst Hagel sei mögloich, schreibt MeteoNews.