Bundesanwalt suspendiert Chefermittler für Wirtschaftsdelikte

9.11.2018 - 05:34, SDA

Olivier Thormann, Chefermittler für Wirtschaftsdelikte bei der Schweizer Bundesanwaltschaft. (Archivbild)
Source: Keystone / Jean-Christophe Bott

Bundesanwalt Michael Lauber hat seinen Chef Wirtschaftskriminalität, Olivier Thormann, freigestellt. Es geht um Vorwürfe im Zusammenhang mit Strafverfahren zum Fussball und mit Fifa-Ermittlungen.

Bei der Schweizer Bundesanwaltschaft ist der Chefermittler für Wirtschaftsdelikte einem Medienbericht zufolge suspendiert worden. Gegen ihn wurden demnach Anschuldigungen laut rund um Strafverfahren zum Fussball und zum Weltverband Fifa.



Die Freistellung des leitenden Staatsanwalts Olivier Thormann sei vergangene Woche durch Bundesanwalt Michael Lauber erfolgt, berichteten die Tamedia-Zeitungen vom Freitag unter Berufung auf eine Stellungnahme der Bundesanwaltschaft. Was Thormann genau vorgeworfen wurde, ist unklar.

Bei der Bundesanwaltschaft gingen dem Bericht zufolge im September Informationen mit Anschuldigungen gegen den Abteilungsleiter Wirtschaftskriminalität ein. Diese seien möglicherweise von strafrechtlicher Relevanz, wird aus der Stellungnahme der Behörde zitiert.

Untersuchung der Vorwürfe

Ein ausserordentlicher Staatsanwalt soll den Vorwürfen nachgehen. Ob ein Verfahren eröffnet wurde, ist nicht bekannt. Die Freistellung bis auf Weiteres sei ohne Präjudizcharakter und im Einvernehmen zum Schutz der Bundesanwaltschaft, der von ihr geführten Verfahren sowie Thormann selbst veranlasst worden.

Thormann verantwortete bisher grosse Schweizer Strafverfahren internationalen Ausmasses. Dazu zählten etwa die Korruptionsfälle um den malaysischen Staatsfonds 1MDB, den brasilianischen Energiekonzern Petrobras sowie Ermittlungen gegen den Weltfussballverband Fifa.

Zurück zur Startseite

Mehr aus dem Ressort

Videos aus dem Ressort”

Osterstau: Tipps vom Verkehrsüberwacher Viasuisse
1:57

Osterstau: Tipps vom Verkehrsüberwacher Viasuisse

Wer sich die Ostertage nicht mit nervigen Stunden im Stau verderben will, sollte sich Zeit nehmen für die Reiseplanung. Wer kann, fährt am besten bereits am frühen Donnerstagmorgen los. Wie Lidia Pereira Martinez von Viasuisse im Interview mit Keystone-SDA sagte, seien viele Verkehrsteilnehmer bereits am letzten Wochenende ins Tessin gefahren. Dadurch könnte der Stau an diesem Wochenende kürzer sein als in den vorderen Jahren.

18.04.2019

{ "videoId": "6027443190001", "accountId": "2048251700001", "playerId": "Syk7L9dKl", "skipAd": { "delay": "8", "text": "Überspringen", "runningText": "Anzeige überspringen in:", "secondsLabel": "Sekunden" } }
Ein Ferrari fährt auf den Pisten von Verbier
0:54

Ein Ferrari fährt auf den Pisten von Verbier

Der Plan war, einen Ferrari mit einem Helikopter auf die Skipisten von Verbier zu bringen. Wegen schlechtem Wetter musste er dann aber die Strasse nehmen. Dort fuhr er ein paar Runden und zog einen Skifahrer. Eine 30-minütige Werbeaktion.

16.04.2019

{ "videoId": "6026745633001", "accountId": "2048251700001", "playerId": "Syk7L9dKl", "skipAd": { "delay": "8", "text": "Überspringen", "runningText": "Anzeige überspringen in:", "secondsLabel": "Sekunden" } }
Brandrisiko ist auch in Bern ein Dauerthema
2:46

Brandrisiko ist auch in Bern ein Dauerthema

Annette Loeffel ist Münsterarchitektin in Bern. Bei Renovationsarbeiten gelangen durch Baugerüste spezielle Brandlasten in die Kirche. Sie und die Bauarbeiter schauen, dass diese ein möglichst geringes Risiko darstellen. So kommen nur noch LED-Bauleuchten zum Einsatz und die Baustelle ist ohne Schlüssel nicht zugänglich. Es werden auch zusätzlich Brandmelder installiert, damit bei einem allfälligen Brand die Feuerwehr schnell vor Ort ist, wie Annette Loeffel im Interview mit Keystone-SDA sagt.

16.04.2019

{ "videoId": "6026738434001", "accountId": "2048251700001", "playerId": "Syk7L9dKl", "skipAd": { "delay": "8", "text": "Überspringen", "runningText": "Anzeige überspringen in:", "secondsLabel": "Sekunden" } }

Weitere Artikel